fbpx

Bayer auf dem Betze

Quelle: Imago

Nationalspieler André Schürrle muss möglicherweise für das Spiel beim 1.FC Kaiserslautern passen. Der 21-jährige laboriert noch an einem Infekt.

Die Werkself macht auf dem alt-ehrwürdigen Betzenberg den Auftakt zum 13. Spieltag. Möglicherweise muss Coach Dutt im „ganz wichtigen Spiel“ für Bayer auf André Schürrle verzichten. Der Infekt, der den Nationalspieler schon zur Absage des Länderspiels gegen die Niederlande zwang, ist immer noch nicht vollständig ausgeheilt. „Mehr als fraglich“ sei Schürrle, so Trainer Robin Dutt auf der abschließenden Pressekonferenz in Leverkusen.

Ob mit oder ohne den Nationalspieler: Bayer fährt als Favorit nach Kaiserslautern. Um den internationalen Ambitionen gerecht zu werden, scheint ein Sieg auf dem Betzenberg am Freitag Abend (20.30 Uhr) Pflicht zu sein für die Werkself.

„Ein ganz wichtiges Spiel“ sei es für Bayer, erklärt auch Dutt: „Schließlich wollen wir bis Weihnachten oben rankommen und nicht weiter abreißen lassen. Dafür sollten wir unsere Spiele gewinnen.“

Wichtig, analysierte der 46-jährige Trainer, werde es sein, „von der Mentalität und Leidenschaft auf Augenhöhe zu sein. Wenn wir in diesen Bereichen ebenbürtig mit dem Gegner sind, können wir unsere Stärken zum Tragen bringen und haben gute Chancen, das Spiel zu gewinnen.“