fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Bayer 04 verpflichtet Leno bis 2017

Quelle: IMAGO

Bernd Leno, hier in der Champions League gegen Chelsea-Stürmer Didier Drogba, unterschrieb bis 2017 bei Bayer 04 Leverkusen und tritt dort in Konkurrenz zum derzeit verletzten Stammkeeper René Adler

Seit Wochen köchelte die Gerüchteküche um einen möglichen Transfer des Torwarttalents Bernd Leno vom VfB Stuttgart zu Bayer 04 Leverkusen. Jetzt herrscht Klarheit: Der Nachwuchskeeper bindet sich bis 2017 an die Werkself.

Bernd Leno spielt derzeit auf Leihbasis beim Vizemeister Leverkusen. Sein Leihvertrag wäre Ende des Jahres ausgelaufen. Lenos Stammverein, der VfB Stuttgart, und Bayer 04 verhandelten schon seit einigen Wochen über einen endgültigen Wechsel des hoffnungsvollen Jung-Keepers an den Rhein. Nun verkündeten die Leverkusener, dass der DFB-Auswahlspieler einen Vertrag bis zum Sommer 2017 unterzeichnet hat und nach der Hinrunde nicht ins Schwabenland zurückkehren wird.

 

Über die Höhe der Ablösesumme kann nur spekuliert werden. Die Vereine vereinbarten Stillschweigen über den Deal. Die in der Presse kolportierte Summe zwischen sieben und zehn Millionen Euro wollte keiner der Beteiligten offiziell bestätigen.

Bayer-04-Sportdirektor Rudi Völler: „Mit Bernd Leno haben wir uns die Dienste eines der herausragenden Torhüter-Talente Deutschlands langfristig gesichert. Bernd hat uns in den vergangenen Monaten in einer schwierigen Situation sehr geholfen.“ Auch Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser zeigt sich erfreut über die Verpflichtung: „Er war in den vergangenen Wochen und Monaten stets ein Leistungsträger der Mannschaft. Mit seinen sehr guten Leistungen hat er sich diesen langfristigen Vertrag verdient“, so Holzhäuser.

Bayer 04-Presseinfo zur Leno-VerpflichtungBayer bemühte sich intensiv um die Verpflichtung des jungen Torhüters. Zu unsicher war der weitere Verlauf der Verletzungen des eigentlichen Stammkeepers René Adler. Adler, immerhin aktueller Nationalspieler, fällt auf Grund mehrerer Verletzungen noch für längere Zeit aus. Ob der sich so über den Leno-Transfer freuen wird, wie es die offizielle Pressemitteilung von Bayer 04 Leverkusen suggerieren will, ist allerdings eher zu bezweifeln. 

Konkurrenz belebt das Geschäft

Wird Adler jedoch wieder fit, so sieht Torwart-Legende Bodo Illgner die Vorteile klar beim Nationaltorhüter: „Bernd Leno ist ein toller Torwart und ein großes Talent. Dennoch ist Rene Adler, wenn er gesund ist, derzeit noch in allen Belangen einen Tick besser,“ meint Illgner auf Köln.Sport-Nachfrage. Zudem sieht der Weltmeister von 1990 Vorteile für Adler auf Grund seiner langjährigen Erfahrungen im Fussballgeschäft: „Adler hat sowohl national auch international bereits bewiesen, was in ihm steckt. Das muss Leno in den nächsten Monaten und Jahren erst noch tun.“ 

Der junge Bernd Leno freut sich trotz des drohenden Konkurrenzkampfes über den Wechsel zu seinem neuen Arbeitgeber: „Ich fühle mich bei Bayer 04 sehr wohl und bin dem Klub dankbar, dass er mir die Chance gegeben hat, Bundesliga und Champions League zu spielen.“ Sein ehemaliger Verein bleibt ihm in guter Erinnerung: „Dem VfB danke ich für eine gute Zeit. Ich habe dort eine tolle Ausbildung erhalten, die mir den jetzigen Schritt erst ermöglicht hat.“