fbpx

Bad Neuenahr gewinnt Hallentunier

Quelle: TuS Jöllenbeck

Die Fußballerinnen von Bad Neuenahr gewannen das Finale nach Neunmeterschießen

Bereits zum zweiten Mal konnte das Team von Trainer Colin Bell das Turnier „Weltklasse in Jöllenbeck“ gewinnen. Almuth Schult wurde zur besten Torhüterin des Turniers gewählt. 

Praktisch aus dem Urlaub kommend traten die Schützlinge des Engländers die Reise nach Bielefeld an und bewiesen, dass sie die gute Form vor der Weihnachtspause gut konserviert haben. Bereits im ersten Spiel des Turniers traf der SC 07 auf den späteren Endspielgegner, Kopparbergs/Göteborg FC. Die beiden weiteren Mannschaften in der Gruppe A waren der SC Heerenveen und die SG Essen Schönebeck. Nachdem Bad Neunahr die Hinspiele allesamt gewann, reichten in den Rückspielen drei Unentschieden um ins Halbfinale einzuziehen.

Im Halbfinale ging es nun gegen die Däninnen von Skovbakken IF, wobei die Treffer von Sara Doorsoun und Leonie Maier den 2:0 Erfolg sicherstellten und den Einzug ins Finale ermöglichten.

Im Endspiel traf man, zum dritten Mal an diesem Wochenende, auf die Schwedinnen von Kopparbergs/Göteborg FC. Sofia Nati brachte ihr Team in Front, ehe der Schwedin Johansson noch der Ausgleich gelang. Nur eines von vier Gegentoren für die überragende Almuth Schult im Gehäuse des SC 07.

Der Sieger musste somit im Neunmeterschiessen ermittelt werden. Hier war gleich zwei Mal Almuth Schult die nervenstärkere und konnte die schwedischen Versuche parieren. Laura Störzel, Sofia Nati und die blutjunge Larissa Mahn machten es besser und liessen die mitgereisten Anhänger jubeln.

Trainer Colin Bell zeigte sich dementsprechend zufrieden: „Es war ein Klasse Wochenende. Wir sind als Einheit aufgetreten und haben wenig zugelassen, was sich in den mit Abstand wenigsten Gegentoren ausdrückt. Die Mädels sollen das jetzt genießen, bevor wir uns in der kommenden Woche auf Magdeburg vorbereiten. Das wird wieder eine ganz andere Veranstaltung werden“, resümierte Colin Bell. In Magdeburg wird der SC 07 Bad Neuenahr versuchen an die Leistungen in Bielefeld-Jöllenbeck anzuknüpfen.