fbpx

Auf zu neuen Ufern

Quelle: IMAGO

Nehmen Kurs auf Tokio: Danedream und Jockey Andrasch Starke, hier beim Sieg im Prix de l’Arc de Triomphe im Oktober

Zum Jahresende blickt die Turf-Welt immer gespannt nach Japan. Auf der Galopprennbahn in Fuchu, Tokio, steigt am 27. November der Japan Cup, ein renommiertes internationales Einladungsrennen. Mit am Start: das Kölner Erfolgs-Duo dieses Jahres, Danedream und Jockey Andrasch Starke.

Die Dreijährige aus dem Weidenpescher Stall Asterblüte von Trainer Peter Schiergen ist derzeit der Shootingstar der Szene. Mit ihrem überragenden Sieg im Prix de l’Arc de Triomphe, einem der wichtigsten Galopp-Rennen der Welt, erwarb die deutsche „Wunderstute“ automatisch das Startrecht für den Japan Cup.

Im Land der aufgehenden Sonne könnte die Kölner Delegation Danedreams jetzt schon beachtliches Preisgeldkonto, derzeit 2,87 Millionen Euro, noch gehörig aufstocken. Der Japan-Cup ist mit 481,4 Millionen Yen (= 4,48 Mio. Euro) dotiert und zählt zu den am besten dotierten Rennen der Welt.