fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Auf der Suche nach Verstärkung

Quelle: Imago

Uwe Krupp war von 2006 an deutscher Eishockey-Bundestrainer, seit dieser Saison steht er bei den Haien unter Vertrag.

Der Kader der Kölner Haie ist noch nicht komplett: Trainer Uwe Krupp und Geschäftsführer Thomas Eichin halten noch nach einem weiteren Spieler für die Verteidigung Ausschau.

Neun Neuzugänge präsentierten die Haie bislang. Einige, wie Routinier Tino Boos, Torhüter Youri Ziffzer oder die Stürmer Charlie Stephens oder Alexander Weiß sind äußerst DEL-erfahren. Andere wie Mark McKay, Philip Riefers oder Trainer-Sohn Björn Krupp dürfen dagegen mit Fug und Recht noch als „Grünschnäbel“ bezeichnet werden.

Nicht verwunderlich also, dass Uwe Krupp, der neue Mann an der Bande beim KEC, zusammen mit Geschäftsführer Thomas Eichin nach einer weiteren Verstärkung der Mannschaft sucht. Im Fokus des Interesses: Ein Nachfolger für den schwedischen Offensivverteidiger Johan Akerman. Eichin umreißt das Anforderungsprofil klar: „Es soll mit Sicherheit einer sein, der von der blauen Linie agieren kann, defensiv sind wir schon sehr stark.“

Der neue „Scharfschütze“ soll nach Krupps Vorstellungen „so gut wie möglich und so billig wie möglich“ sein. Gerade finanziell müssen die Haie einige Einbußen hinnehmen – der Personaletat wurde nach Angaben Eichins um 20 Prozent gekürzt.Damit der für Mannschaft und Verein immens wichtige Schuss nicht ins Blaue hineingeht, sollen einige Kandidaten zum Probetraining bei den Haie antreten.

Uwe Krupp will sich anscheinend ein ganz genaues Bild von seiner Neuverpflichtung machen.