fbpx

ASV-Ehrenpräsident Germar wird 80

ASV-Ehrenpräsident Manfred Germar, hier mit seiner Frau Brigitte, feiert heute seinen 80. Geburtstag. Foto:  Stephan Ehritt

ASV-Ehrenpräsident Manfred Germar, hier mit seiner Frau Brigitte, feiert seinen 80. Geburtstag.
Foto: Stephan Ehritt

Die Kölner Sprint-Legende Manfred Germar, zweifacher Weltrekordhalter und einer der prägenden Köpfe des ASV Köln, feiert am Dienstag seinen 80. Geburtstag.

Runder Geburtstag für einen der ehemals besten Sprinter der Welt: Manfred Germar, Weltrekordler 1958 über 200 Meter und heute Ehrenpräsident des ASV Köln, wird am Dienstag 80 Jahre alt.

Von 1955 bis 1962 gehörte der Kölner zur Weltspitze im Sprint. Neben seinem Rekord über die 200 Meter, die er in 20,6 Sekunden absolvierte, lief Germar im selben Jahr auch gemeinsam mit der deutschen 4 x 100-Meter-Staffel in 39,5 Sekunden Weltbestzeit. Germar war damals Schlussläufer in der Riege mit Manfred Steinbach, Martin Lauer und Heinz Fütterer.

28 Jahre lang organisierte die „blonde Gazelle“, wie er von der Presse getauft wurde, das Internationale Leichtathletik-Meeting „Weltklasse in Köln“. 1998 erhielt er das Bundesverdienstkreuz, 2001 den Olympischen Orden, seit 2006 hat er einen Platz in der Hall of Fame des deutschen Sports.

ASV-Präsident Prof. Walter Bungard ehrte den Jubilar als denjenigen Sportler, der wie kaum ein anderer die Geschichte des ASV Köln nachdrücklich geprägt habe.