fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Arthrose – Behandlung und Selbsthilfe

Symbolbild: Imago

Das Gesundheitsamt der Stadt Köln informiert am 20. September über Arthrose. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

Was ist Arthrose, wie verläuft die Erkrankung, wie kann sie behandelt werden und was können Betroffene selber tun? Zu diesen und anderen Fragen informiert am kommenden Dienstag ein Expertenteam in mehreren Vorträgen.

„Arthrose – Behandlung und Selbsthilfe“: Das Gesundheitsamt der Stadt Köln informiert am kommenden Dienstag über das Krankheitsbild und Behandlungsmöglichkeiten. Die Veranstaltung findet im Forum des Rautenstrauch-Joest-Museums am Neumarkt ab 14.30 Uhr statt.

Das Krankheitsbild Arthrose, das sich in Verschleißerscheinungen der Gelenke äußert, kommt besonders häufig bei älteren Menschen vor. Etwa ein Viertel der Deutschen über 65 Jahren leidet darunter, meistens sind Knie oder Hüfte betroffen. Doch auch wer an Arthrose erkrankt ist, kann fit und mobil bleiben. Gesundheitsexperten aus den Bereichen Medizin, Sport und Ernährung geben hierzu Tipps und klären auf.

Dr. med. Holger Bäthis, Leiter des Bereichs Endoprothetik und Orthopädie der Kliniken der Stadt Köln, informiert darüber, was Arthrose ist und wie sie behandelt werden kann. Anschließend zeigt Diplom-Sportwissenschaftlerin Antje Fiedler auf, welche Möglichkeiten bestehen, trotz Arthrose beweglich und aktiv zu bleiben. Mit praktischen Tipps zu gelenkschonender Bewegung macht die Präventionstrainerin geeignete Übungen vor und erklärt, worauf man achten muss.

Die Ernährungsberaterin des Gesundheitsamtes der Stadt Köln, Hilde Schmitz-Krahm, informiert über Ernährung bei Arthrose. Unter anderem erklärt sie, ob Betroffene ihre Ernährung umstellen müssen, auf welche Lebensmittel sie verzichten und worauf man sonst achten sollte.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos. Im Anschluss an jeden der drei Vorträge können die Besucher Fragen zu den Themenbereichen stellen.