fbpx

Arend gewinnt Köln.Sport-Wahl

Quelle: Guido Grewelding

Peter Arend ist

Der treffsichere Routinier aus dem Kölner Süden triumphiert: Peter Arend ist der November-Titelträger der Köln.Sport-Wahl zu „Kölns Amateurfußballer des Monats“.

Die Konkurrenz war qualitativ hochwertig: So standen beispielsweise mit Mike Wunderlich (FC Viktoria Köln) und Mitja Schäfer die Kapitäne der kölschen Amateur-Vorzeigevereine zur Wahl. Ebenso war mit Kevin Klein (VfL Rheingold Poll) ein hoffnungsvoller Youngster nominiert, mit Ladji Koulibaly (RSV Urbach) kam aus der Bezirksliga ein treffsicherer Kandidat hinzu.

 

Doch letztlich setzte sich ein Spieler die Krone auf, der bereits seit Jahren in den Ligen des Kreises Köln seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt hat: Mit 42,4 Prozent aller Stimmen der koelnsport.de-Nutzer war Peter Arend, der für die zweite Mannschaft des SC Rondorf stürmt, nicht zu bezwingen.

Der 39-jährige Torjäger hatte im November in drei Spielen satte achtmal geknipst – davon alleine vier Treffer im Heimspiel gegen Fatih Spor. Die Leistungen des Routiniers aus dem Kölner Süden konnten die koelnsport.de-Leser derart überzeugen, dass er Kevin Klein (21,1 Prozent) und Mike Wunderlich (15,3 Prozent) deutlich auf die Plätze verwies. Unter ferner liefen kamen Ladji Koulibaly (10,9 Prozent) und Mitja Schäfer (10,2 Prozent) ins Ziel.

Arend ist damit Nachfolger von Worringens Torjäger Steve Ememekwe, der im Oktober die meisten Stimmen erhielt. Zuvor waren bereits David Stollberg (ESV Olympia Köln) und Fortuna-Schlussmann Dieter Paucken zu „Kölns Amateurfußballer des Monats“ gekürt.