fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Abschied aus Europa

Der 1. FC Köln hat sich mit einer 0:1-Niederlage gegen Roter Stern Belgrad aus der Europa League verabschiedet.

Statt der 18 erlaubten Spieler, bestiegen nur 16 FC-Akteure am Mittwoch den Flieger Richtung Belgrad. Enorme Verletzungssorgen, die den Kölnern schon seit geraumer Zeit zusetzen, waren der Grund dafür. Zwar veränderte sich im Vergleich zum Unentschieden auf Schalke nur eine Personalie – Jorge Meré machte Platz für den offensiveren Christian Clemens – doch die einzigen Profis auf der Bank waren Thomas Kessler und Lukas Klünter. Die restlichen freien Sitze wurden von Jugendspielern gefüllt.

Die Reise des 1. FC Köln in der Europa League ist vorbei.
Foto: imago

Die ersten Spielminuten waren von Unsicherheiten beider Mannschaften geprägt. Nach zehn Minuten kam der Effzeh besser in die Partie und kam dem Tor der Belgrader deutlich näher, als der Heimmannschaft dem Kasten von Timo Horn. Die ersten guten Torchancen von Frederik Sörensen (13. Minute) und dem fünfmaligen serbischen Nationalspieler Milos Jojic (14.) sprangen dabei heraus. Doch in genau dieser starken Phase fingen sich die Kölner einen Konter ein. Nenad Krsticic spielte auf dem linken Flügel zu Milan Rodic, der einen Pass in den Rückraum spielte. Slavoljub Srnic versenkte diesen im linken unteren Toreck. Keeper Horn war bei dem Gegentor in der 22. Minute chancenlos. Zwar kam das Team von Interimstrainer Stefan Ruthenbeck immer wieder zu Abschlüssen, diese waren jedoch nicht zwingend genug. So ging es mit einem Zwischenstand von 1:0 zugunsten der Serben in die Katakomben des Rajko Mitic Stadions, auch bekannt als das „Marakana von Belgrad“.

Die zweite Halbzeit brachte ebenfalls keine größeren Chancen hervor. Bei den mehr als 5.000 mitgereisten Kölner Fans schwand die Hoffnung auf das Erreichen der Zwischenrunde von Minute zu Minute mehr. Auch die Gastgeber machten keine Anstalten mehr, die Führung weiter auszubauen und brachten diese über die Zeit. Unter hohen Sicherheitsmaßnahmen mussten die Fans der Gäste nach Abpfiff noch länger im Stadion bleiben, damit es nicht zu Begegnungen mit einheimischen Fans kam.

Die erste Teilnahme der Kölner an einem europäischen Wettbewerb seit 25 Jahren endete schlussendlich mit einer 0:1-Niederlage in Belgrad. Als Dritter der Gruppe H hinter Arsenal und Belgrad schied der FC aus.