fbpx

Absage wegen Corona-Fällen

Das für Dienstagabend in der Lanxess Arena angesetzte DEL-Spiel zwischen dem KEC und Wolfsburg musste verschoben werden. Grund sind Corona-Ausbrüche bei den Grizzlys.
Corona

Am Dienstagabend konnten Jon Matsumoto & Co ihre Schlittschuhe im Schrank lassen. (Foto: IMAGO / osnapix)

Das für Dienstagabend angesetzte Spiel zwischen den Kölner Haien und den Grizzlys Wolfsburg findet nicht wie geplant statt. Aufgrund zu vieler Corona-Fälle bei den Gästen muss das Spiel verlegt werden. Es soll nun am 17. März stattfinden. „Wir haben uns natürlich alle bereits auf das Spiel vorbereitet und gefreut, aber in diesen Zeiten reagieren wir sehr flexibel auf so eine Situation“, so Haie-Geschäftsführer Philipp Walter.

Können die Kölner Haie endlich Konstanz in ihre Leistungen und Ergebnisse bringen? Bislang glich die laufende Spielzeit in der DEL einer echten Achterbahnfahrt: Dem guten Saisonstart folgte eine Niederlagenserie von sechs Partien, ehe sich das Team von Uwe Krupp gegen die Krefeld Pinguine mit 7:0 den Frust von der Seele schoss.

Nach dem 2:1-Erfolg über Tabellennachbar Wolfsburg am Tag der Junghaie vergangenen Freitag muss der KEC das Momentum jetzt nutzen und dringend weitere Erfolge einfahren, um den vierten Platz der Gruppe Nord (berechtigt zur Playoff-Teilnahme) nicht frühzeitig aus den Augen zu verlieren. Die nächste Chance auf drei Punkte haben die Haie am Freitag (05.02.21) im Auswärtsspiel bei den Iserlohn Roosters.

Dieser Text erschien im Original bei 24rhein.de.