fbpx
Köln.Sport
News Ticker

99ers chancenlos

Foto: Gero Müller-Laschet

Auch Jaap Smid (M.) konnte die deutliche Pleite nicht verhindern

Die Köln 99ers verloren am Sonntag deutlich gegen den amtierenden Meister RSV-Lahn-Dill. Die Kölner fanden durch zu viele Ballverluste nie ins Spiel.

 

 

Die dritte Heimniederlage der laufenden Saison hätte für die 99ers kaum deutlicher ausfallen können. Mit 43:91 unterlag das Rollstuhlbasketball-Team von Trainer Martin Otto in eigener Halle deutlich. Der RSV Lahn-Dill zeigte einmal mehr, warum man im letzten Jahr die Meisterschaft holte. Die Starting-Five der Hessen ist mit international erfahrenen Nationalspielern besetzt, die den Kölnern in keiner Phase des Spiels eine Chance ließ.

Die Domstädter erzielten in der gesamten ersten Hälfte 14 Punkte bei einer unterirdischen Wurfquote. Während des kompletten Spiels gelang es den Kölnern nicht, sich auf den Defensivdruck des RSV einzustellen, der sehr viele Kölner-Ballverluste erzwang. Topscorer des Spiels war trotz allem ein Kölner: Jaap Smid erzielte 20 Punkte und war damit an diesem Nachmittag der einzige Kölner Lichtblick.

Abhaken heißt nun die Devise beim letztjährigen Playoff-Teilnehmer. Die kommenden Auswärtsspiele der 99ers gegen Hannover und Jena sollen den definitiven Verbleib in der ersten Spielklasse Deutschlands sichern.