fbpx

2016 strömen über 1,2 Millionen Gäste ins RheinEnergieStadion

Das Magazin Stadionwelt INSIDE hat die Rangliste der deutschen Stadien nach Besucherzahlen 2016 veröffentlicht. Das Kölner RheinEnergieStadion rangiert auf dem sechsten Platz.
RheinEnergieStadion Außenansicht

Weit über eine Millionen Besucher kamen im vergangenen Jahr zu verschiedenen Sport-Events, Konzerten und Businessveranstaltungen (Foto: imago/T-F-Foto)

Die großen Stadien in Deutschland dienen längst nicht mehr nur zur Austragung von Fußballspielen oder anderen Sportevents. Neben den Austragungen von Heimspielen der lokalen Vereine tendieren die Veranstalter seit einigen Jahren immer mehr dazu, auch andere Events in den Stadien auszutragen.

In Kölns größtem Spielort, dem Kölner RheinEnergieStadion, fanden 2016 beispielsweise Konzerte von internationalen Popstars wie Rihanna oder Queen statt. Zusätzlich sind die Räumlichkeiten im Stadion in Müngersdorf für viele Firmen beliebter Austragungsort für Hospitality-Events, Kongresse und andere Firmentermine. Insgesamt fanden im vergangenen Jahr 213 Veranstaltungen im RheinEnergieStadion statt.

Mit insgesamt 1.280.345 Gästen liegt das Kölner Stadion nach der Allianz Arena (2.497.475), der Veltins Arena in Gelsenkirchen (2.341.344), dem Signal Iduna Park in Dortmund (1.981.789), der Commerzbank-Arena in Frankfurt (1.499.057) und dem Olympiastadion in Berlin (1.356.352) deutschlandweit auf Rang sechs. Im Vergleich zum Vorjahr verlor das RheinEnergieStadion damit leicht an Zulauf, rund zwei Prozent weniger Besucher strömten 2016 nach Müngersdorf als 2015.