fbpx
Köln.Sport
News Ticker

18. Kölner Ehrenamtstag

Der 3. September 2017 steht in Köln im Zeichen der freiwilligen Arbeiter und Helfer. Am Ehrenamtstag wird dieses Jahr erstmals der Sonderpreis „Ehrenamtliches Engagement im Sport“ vergeben.

Die Preisträger von „KölnEngagiert 2017“ werden unter anderem Oberbürgermeisterin Henriette Reker und dem diesjährigen Ehrenamtspaten Matthias Opdenhövel überreicht (Foto: Screenshot www.stadt-koeln.de)

Der Ehrenamtstag ist der Tag, an dem das Engagement der zahlreichen Ehrenamtler wertgeschätzt wird. Gleichzeitig ist er eine großartige Chance für die teilnehmenden Vereine, auf ihr gesellschaftliches Engagement hinzuweisen. Deshalb präsentieren sich auf dem Heumarkt und dem Alter Markt am Sonntag über 100 Vereine und Institutionen, die sich mit ihren rund 200.000 ehrenamtlich tätigen Kölnerinnen und Kölnern in den unterschiedlichsten Lebensbereichen engagieren.

Besucher können einerseits erleben, wie vielseitig das Ehrenamt in Köln aussieht und sich gleichzeitig informieren lassen, wenn sie selber ehrenamtlich tätig werden möchten. Zudem werden auch dieses Jahr viele ehrenamtlichen Helfer geehrt. Aus 132 Vorschlägen hat eine unabhängige Jury die Preisträgerinnen und Preisträger von „KölnEngagiert 2017“ ausgewählt. Dabei wurde erstmals der Sonderpreis „Ehrenamtliches Engagement im Sport“ vergeben. Gewonnen hat Tugba Tekkal, die mit dem Verein HAWAR.help das Sport-und Integrationsprojekt „Scoring Girls“ ins Leben gerufen hat. Es ermöglicht Mädchen im Alter von acht bis 18 Jahren, die aus Flüchtlingsfamilien oder sozial benachteiligten deutschen Familien stammen, kostenloses Sporttraining.

Hoffmann lobt Ehrenamtler

„Ehrenamtliches Engagement auf allen Ebenen ist die Basis dafür, dass die Vereine fortbestehen und so zahlreiche und tolle Sportangebote anbieten können“, sagt Klaus Hoffmann, Vorsitzender des Stadtsportbundes Köln. „Die Arbeit der Ehrenamtlichen ist im Sport unverzichtbar. Daher freut es mich umso mehr, dass die Stadt Köln in diesem Jahr auch erstmals den Sonderpreis ‚Ehrenamtliches Engagement im Sport‘ vergibt.“ Der SSBK selbst ist am Ehrenamtstag auch dabei und sorgt mit einem Stand für jede Menge Action bei probierfreudigen Kindern und Jugendlichen.

Unter dem Motto „Umgekehrte Inklusion“ präsentiert der SSBK ein sportliches Programm zum Mitmachen. Ob Freiluftschach, ein Match an der Tischtennisplatte oder balancieren auf der Slackline, Sportbegeisterte kommen am Stand des SSBK auf ihre Kosten. Der Eintritt zur Veranstaltung ist für alle kostenlos.