fbpx
Köln.Sport
News Ticker

1. FC Köln: Trotz Platz 6 – E-Wort bleibt verboten

Der 1. FC Köln ist durch den Sieg in Berlin auf den sechsten Platz in der Bundesliga gesprungen. Steffen Baumgart richtet seinen Blick aber trotzdem ans andere Ende der Tabelle.
FC

Steffen Baumgart und der 1. FC Köln befinden sich derzeit im Höhenflug. (Foto: IMAGO / Contrast)

„Wir wissen das schon einzuordnen und bleiben entspannt. Wenn die Ergebnisse so bleiben, werden wir gewisse Sachen nicht aufhalten – aber wir werden nicht darüber reden, das ist das Entscheidende“, so Steffen Baumgart nach dem Berlin-Spiel und machte damit nochmal klar, dass sein Ziel das Erreichen von Platz zwölf bleibt. Aus der Sicht der Fans ist aber Träumen in der aktuellen Situation mehr als verständlich. Derzeit stehen die Geißböcke nur zwei Punkte hinter einem Champions-League-Platz.

Natürlich wurde auch Thomas Kessler, Lizenzspieler-Leiter beim 1. FC Köln, auf diese Momentaufnahme angesprochen. „Wir freuen uns alle, dass wir auf dem sechsten Platz stehen. Am Ende wollen wir so frühzeitig wie möglich die Klasse halten, dafür war das ein wichtiger Schritt“, so der 35-Jährige. „Ich kann die Nachfragen verstehen und freue mich, dass wir positiv gesehen werden. Aber es macht absolut keinen Sinn, in diese Richtung zu denken. Vor der Saison hätte uns keiner zugetraut, jetzt 28 Punkte zu haben“, führte er aus.

Dennoch ist festzuhalten, dass der FC aktuell das heißeste Team der Liga ist. Aus den letzten acht Spielen verlor die Mannschaft von Steffen Baumgart lediglich am 15. Spieltag gegen den FC Augsburg. In den letzten drei Spielen gab man keinen einzigen Punkt her. Am kommenden Wochenende kommt nun der Rekordmeister aus München in die Domstadt. Dann trifft die aktuell formstärkste Mannschaft der Liga auf einen coronagebeutelten Tabellenführer. Gute Vorzeichen für ein spannendes, intensives und ausgeglichenes Spiel am 19. Spieltag.

Von Robin Josten