fbpx
Köln.Sport
News Ticker

1. FC Köln: Trainingsauftakt unter Baumgart

Der neue FC-Cheftrainer Steffen Baumgart absolvierte am Montag die erste gemeinsame Trainingseinheit mit der Mannschaft. Im Anschluss stellte er sich den Fragen der Medienvertreter.
FC

Steffen Baumgart war bei seinem ersten Training als FC-Cheftrainer direkt voll bei der Sache. (Foto: IMAGO / Herbert Bucco)

„Die Jungs haben richtig gut mitgemacht“, sagte Baumgart zur ersten Trainingseinheit. Genau diese Einstellung hatte er aber auch von jedem einzelnen Spieler erwartet. „Ich hoffe, dass sie das nach 20 Einheiten auch noch genauso machen”, führte er aus. Die kommenden Wochen werden demnach für alle FC-Spieler schweißtreibend und anstrengend. Die taktischen Feinheiten will der Coach erst trainieren, wenn die Fitness stimmt.

Gestern Mittag durften auch wieder 250 FC-Fans auf das Trainingsgelände. „Ich glaube, wir wünschen uns alle etwas Normalität, nicht nur im Fußball. Die FC-Fans können sich hoffentlich darauf freuen, dass sie in der kommenden Saison wieder ins Stadion können. Und dann möchten wir den Fußball spielen, den dieses Stadion verdient”, so Baumgart.

Laufen, attackieren und aggressiv sein

Baumgart machte klar, dass er das Spiel des 1. FC Köln etwas verändern möchte: „Ich möchte, dass wir offensiv agieren oder anders ausgedrückt: Mein defensives Spiel fängt weiter vorne an.” Fußball ohne Power ist für den Coach „langweilig” und langweiligen Fußball möchte weder der Trainer noch ein einziger FC-Fan sehen.

Ob der sogenannte Powerfußball dann auch auf den Platz gebracht wird, werden wir in den ersten Testspielen und spätestens mit dem Pflichtspielauftakt in der ersten DFB-Pokal-Runde in Jena sehen. Die Aussagen des neuen FC-Chefcoach machen zumindest Hoffnung auf erfrischenden Offensivfußball mit viel Spektakel.

Von Robin Josten