fbpx

1. FC Köln: Punkten unter Druck

Der 1. FC Köln ist heute Nachmittag um 15:30 zu Gast bei Union Berlin. Um in der Tabelle nicht abzurutschen, sollten die Kölner mindestens einen Punkt holen.
1. FC Köln

Im Hinspiel musste sich das Team um FC-Mittelfeldspieler Ellyes Skhiri mit 1:2 geschlagen geben. (Foto: IMAGO / Matthias Koch)

„Drei Dreier und ein paar Remis”: Timo Horn ist der Überzeugung, dass für den Klassenerhalt in diesem Jahr weniger Punkte notwendig sind als in den letzten Jahren. Zehn Spieltage vor der Endabrechnung rangiert der 1. FC Köln mit 22 Zählern auf dem 14. Tabellenplatz. Allerdings trennt das Team von Markus Gisdol nur drei Punkte vom Relegationsplatz, den derzeit Arminia Bielefeld belegt. Für Timo Horn ist die Rechnung klar: „Aus den letzten zehn Spielen müssen wir drei Siege holen, dazu das ein oder andere Remis, um am Ende über dem Strich zu stehen!” Weiterführend sagte der Keeper, dass der FC insbesondere unter Druck punkten könne. Es werde auf die mannschaftliche Geschlossenheit ankommen, um das große Ziel zu erreichen.

Das Spiel im Stadion An der Alten Försterei

Union Berlin zeigte genau wie der Effzeh in den vergangenen Wochen überzeugende Leistungen. Das Team von Urs Fischer ist seit vier Spielen ungeschlagen. Der 1. FC Köln hingegen ist seit vier Begegnungen jedoch ohne Sieg. Markus Gisdol verwies auf der Pressekonferenz am Donnerstag darauf, dass jedem FC-Akteur klar ist, was sie körperlich erwartet: „Union ist für mich nach wie vor einer der zweikampfstärksten Mannschaften der Liga, besonders auch in der Luft.” Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Bremen übe das Team aus der Hauptstadt wesentlich mehr Druck auf den Ball aus. Dennoch wolle man auch gegen die Eisernen nicht von der eigenen spielerischen Linie abweichen. Uns erwartet demnach ein spannendes und offenes Bundesligaspiel.

Von Robin Josten