fbpx

1. FC Köln: Pflichtspielaufakt im DFB-Pokal

Am Sonntagnachmittag (15:30 Uhr) ist der 1. FC Köln in der ersten Runde des DFB-Pokal zu Gast beim FC Carl Zeiss Jena. Die Mannschaft von Steffen Baumgart ist klarer Favorit.
FC

Baumgart wird am Sonntag sein erstes Pflichtspiel als FC-Cheftrainer absolvieren. (Foto: IMAGO / Herbert Bucco)

„Wir sind klarer Favorit”: sagte Steffen Baumgart vor der Begegnung und machte direkt klar, dass er neben einem Erfolg auch eine überzeugende Leistung seiner Mannschaft erwartet. „Jena ist zwar nur ein Regionalligist, aber ich habe schon häufig in Jena gespielt. Da werden wir nicht freundlich empfangen. Dafür brauchen wir Frische. Dafür brauchen wir Klarheit. Wir sind Favorit.” Die Kölner seien nur auf dem Blatt personell besser besetzt, deshalb gäbe es überhaupt keinen Grund in irgendeiner Form überheblich zu spielen.

Im Ernst-Abbe Sportfeld werden nach langer Zeit auch wieder Gästefans zugelassen sein. Das Team um FC-Kapitän Jonas Hector darf sich darauf freuen von den 360 mitgereisten Fans lautstark nach vorne gepeitscht zu werden. Generell dürfen sich alle Spieler, Fans und Verantwortliche auf ein großartiges Fußballspiel mit schöner Atmosphäre freuen.

FC verleiht Limnios

Der 1. FC Köln hat einen Abnehmer für den Griechen Dimitris Limnios gefunden. Der Flügelspieler wechselt auf Leihbasis für ein Jahr in die Niederlande zu Twente Enschede. Nach Informationen des Kicker hat der holländische Erstligist nach der Leihe eine Kaufoption, sodass eine Rückkehr in die Domstadt im kommenden Jahr eher unwahrscheinlich ist.

Horst Heldt verpflichtete den 23-Jährigen im September 2020 für 3,3 Millionen Euro Ablöse. Nach seinem Wechsel von PAOK Saloniki an den Rhein konnte Limnios allerdings nicht überzeugen. In der vergangenen Saison stand er in 13 Spielen für den FC auf dem Feld, davon lediglich ein einziges Mal über die volle Distanz.

Von Robin Josten