fbpx

1. FC Köln: Neues Ultimatum für Gisdol

Der 1. FC Köln ist heute Nachmittag um 15:30 zu Gast beim VFL Wolfsburg. Für Markus Gisdol ist es der erste Teil eines Zwei-Spiele-Ultimatum.
FC

Im Hinspiel trennten sich der FC und Wolfsburg mit 2:2 in Köln-Müngersdorf. (Foto: IMAGO / Herbert Bucco)

„Wenn man erfolgreich sein will, macht es keinen Sinn, sich etwas vorzumachen. Deshalb gab es auch Gespräche, in denen wir die aktuelle Situation klar thematisiert haben”, sagte Sportchef Horst Heldt gegenüber der Bild und macht klar, dass der Job von Markus Gisdol beim 1. FC Köln stark gefährdet ist. Da mit dem VFL Wolfsburg ein absolutes Spitzenteam auf die Kölner wartet, wird wohl auch das Spiel gegen Mainz 05 mit in die Bewertung einfließen. Sollte aber kein Positivtrend zu erkennen sein, wird der FC-Coach sein Amt wohl niederlegen müssen.

Zum Spiel 1. FC Köln vs. VFL Wolfsburg

Vor dem 27. Spieltag rangiert der Effzeh auf dem 16. Tabellenplatz. Aus den letzten sechs Spielen konnten die Kölner lediglich zwei mickrige Zähler holen. Der Gegner aus Wolfsburg ist hingegen in Topform. Die Wölfe konnten vier ihrer letzten fünf Begegnungen für sich entscheiden und schossen dabei insgesamt 13 Treffer. Mit nur zehn Punkten hinter Tabellenführer Bayern München und acht Punkten Vorsprung auf den fünftplatzierten aus Dortmund kann sich die Mannschaft von Oliver Glasner berechtigte Hoffnungen auf einen Champions-League-Platz machen. Im Duell der zweitbesten gegen die zweitschlechteste Defensive der Bundesliga ist die Rolle des Favoriten ganz klar auf Seiten der Niedersachsen.

Von Robin Josten