fbpx

1. FC Köln: Mannschaft bleibt unverändert

Der 1. FC Köln hat in den letzten Tagen vor der Transferfrist nichts mehr am Kader verändert. Sebastian Andersson und Ellyes Skhiri bleiben Geißböcke.
FC

Skhiri und Andersson bleiben beim 1. FC Köln. (Foto: IMAGO / Nordphoto)

Wechselfrist abgelaufen: Kurz vor dem Ende der Sommer-Transferperiode kam das Gerücht auf, dass Sebastian Andersson in die Türkei ausgeliehen werden sollte. Der Schwede hatte sich bereits mit Verantwortlichen von Antalyaspor getroffen. Im Endeffekt scheiterte die Leihe allerdings an den Türken. „Sebastian war vor Ort, hat sich alles angeschaut, aber am Ende hat es dann doch nicht gepasst. Es hat wohl Nachverhandlungen vor Ort gegeben“, so Jörg Jakobs laut ‚Sky‘.

Ellyes Skhiri bleibt beim FC: Der Tunesier wurde in der Wechselperiode immer wieder mit europäischen Topclubs (AC Mailand, FC Sevilla, AS Rom und AC Florenz) in Verbindung gebracht. Allerdings scheiterte ein Transfer an der Ablösesumme, welche die Vereine dem 1. FC Köln boten. Da Skhiris Vertrag nur noch bis 2023 läuft, wird der Mittelfeldmotor im kommenden Sommer höchstwahrscheinlich die Domstadt verlassen. Die jüngst geforderten 15 Millionen Euro dürften dann aber kaum noch zu generieren sein. Sollte der FC absteigen, dürfte der 26-Jährige den Verein für festgeschriebene neun Millionen Euro wechseln.

2:2 im internen Test

Nachdem das Freundschaftsspiel gegen Twente Enschede, welches für Donnerstag angesetzt war, aufgrund von Corona-Fällen bei den Niederländern abgesagt werden musste, spielten die Profis des FC gegen die eigene Regionalligamannschaft. Am Ende trennten sich die FC-Teams mit einem 2:2-Unentschieden. Andersson brachte die Profis mit einem Doppelpack zwei Tore in Führung. Jacob Jansen und Lukas Nottbeck glichen aus.

Von Robin Josten