fbpx
Köln.Sport
News Ticker

1. FC Köln: Klassenerhalt mit Funkel?

Nachdem Markus Gisdol unmittelbar nach der Niederlage gegen Mainz beurlaubt wurde, beruhen nun alle Hoffnungen auf dem neuen FC-Coach Friedhelm Funkel.
Funkel

Friedhelm Funkel und Andre Pawlak betreten die Geschäftsstelle des 1. FC Köln. (Foto: IMAGO / Herbert Bucco)

Siebten Abstieg verhindern: In den vergangenen 23 Jahren Jahren musste der 1. FC Köln sechs Mal den schweren Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Um den siebten Abstieg zu verhindern, haben sich die Kölner mit Friedhelm Funkel ein bekanntes Bundesligagesicht auf der Trainerposition verpflichtet. Der gebürtige Neusser kommt auf 512 Bundesligapartien an der Seitenlinie. Historisch gibt es nur fünf Trainer, die mehr Einsätze haben.

„Friedhelm Funkel hat nicht nur große Erfahrung, sondern ist auch mit solchen Situationen vertraut. Er wird unsere Mannschaft bis zum Saisonende führen, mit dem Ziel, den Klassenerhalt zu erreichen. Er hat die Souveränität, die es jetzt braucht, um in dieser Phase einen neuen Impuls zu geben, die notwendige Ruhe zu bewahren und unser Team auf die wichtige verbleibenden sechs Spiele einzustellen”, sagte Horst Heldt, bei der Vorstellung des 67-Jährigen, der zum zweiten Mal an der Seitenlinie der Geißböcke steht

Funkel‘s Plan

Bei seiner Vorstellung betonte der Trainer, dass er sich auf die Aufgabe freue. „Ich mache noch einmal sechs Wochen lang das, woran ich großen Spaß habe.” Weiterführend sagte er, dass er um die Schwierigkeit seiner Aufgabe weiß. Nach wie vor habe man aber die Möglichkeit, die notwendigen Punkte zu holen. Dafür werde er nun mit der Mannschaft „viel und hart” arbeiten. Er will der Mannschaft einimpfen, die Spiele mit Begeisterung, Konzentration aber auch der nötigen Lockerheit anzugehen.

Von Robin Josten