fbpx

1. FC Köln: Erfolgreiche Testspiele!

Der 1. FC Köln konnte am Wochenende die Testspiele gegen den FC Bayern München und den FC Schaffhausen für sich entscheiden.
FC

Mark Uth freut sich mit den Kollegen über seinen Siegtreffer gegen den FC Bayern München. (Foto: IMAGO / Passion2Press)

Unbesiegt! Der 1. FC Köln bleibt auch im dritten und vierten Test der Saisonvorbereitung ungeschlagen. Am Samstagnachmittag konnten die Jungs von Steffen Baumgart in Villingen den Rekordmeister mit 3:2 schlagen. Jan Thielmann und Mark Uth (Doppelpack) erzielten die Tore. Allerdings musste man auch feststellen, dass Bayern-Trainer Julian Nagelsmann bei seinem Testspieldebüt für die Münchener eine B-Elf mit vielen jungen Spielern ins Rennen schickte, die in der Konstellation wohl eher nicht in der Bundesliga spielen wird. Dennoch war Baumgart zufrieden mit seiner Mannschaft: „Es war ein sehr gutes Vorbereitungsspiel. Wir haben ein gutes Niveau bei beiden Mannschaften gesehen. Ich finde wir haben es über weite Strecken gut gemacht, auch wenn wir nicht alles haben lösen können. Aber es geht um Intensität und darum, mit den Situationen, die uns nicht gelingen, umzugehen. Insgesamt habe ich viele gute Momente gesehen.”

Test gegen Schaffhausen

Am Sonntag stand dann das Vorbereitungsspiel gegen den Schweizer-Zweitligisten FC Schaffhausen auf dem Plan. Im Vergleich zum Vortag wechselte Baumgart bis auf eine Position komplett durch. Trotz dieser Umstellungen beherrschten die Domstädter über fast alle Phasen des Spiels Gegner und Ball. In der 33. Minute münzte das Team die Überlegenheit dann auch in Tore um. Sebastian Andersson verwertete eine Flanke von Schmitz mit dem Kopf. Mitte der zweiten Halbzeit stellte Youngster Philip Wydra auf 2:0 und sorgte für die Vorentscheidung. Der 18-Jährige ließ vor seinem Treffer an der Strafraumgrenze zwei Gegenspieler stehen und traf dann mit einem Flachschuss ins rechte untere Eck. Baumgart war mit der Leistung seines Teams erneut zufrieden: „Die Jungs haben sich gute Möglichkeiten erarbeitet. In der ein oder andere Situation fehlte die Klarheit oder Frische. Aber der Gegner hat insgesamt glaube ich nur zweimal auf unser Tor geschossen, das haben die Jungs besser gemacht als gestern. Deshalb bin ich sehr zufrieden mit unserem Weg.”

Bornauw wechselt nach Wolfsburg

Nach intensiven Verhandlungen verkündete der 1. FC Köln vergangenen Woche den Abgang von Sebastiaan Bornauw. Der 21-Jährige wird in der kommenden Saison für den VFL Wolfsburg spielen. „Ich bin so dankbar für all die Erinnerungen, die ich hier gesammelt habe und möchte mich bei allen Mitarbeitern, Teamkollegen und nicht zuletzt den Fans für die letzten zwei Spielzeiten bedanken. Seit dem Tag, an dem ich zu diesem großartigen Verein gekommen bin, habe ich immer eure Unterstützung gespürt und ich werde nie den Sound des vollen RheinEnergieSTADIONs vergessen, das ist unfassbar. Ich werde diesen Verein immer in meinem Herzen tragen, aber jetzt ist die Zeit gekommen, weiterzugehen“, so Bornauw.

Der Innenverteidiger kam im Sommer 2019 vom RSC Anderlecht zum Effzeh. Seitdem lief er 52 Mal in der Bundesliga auf und erzielte sieben Tore. Das wohl wichtigste Tor im Trikot des FC machte der belgische Nationalspieler am letzten Spieltag der Saison 2020/21 gegen Schalke. Sein Kopfballtor zum 1:0 in der 86. Minute rettete die Kölner in die Relegation. Ohne diesen Treffer hätte sich die Rheinländer in die Zweitklassigkeit verabschiedet.

Von Robin Josten