Köln.Sport

Zehn auf Reisen

Quelle: Imago

Auch in der Länderspielpause in Rot-Weiß auf den Ball fixiert: Flügelflitzer Slawomir Peszko steht ebenso in Polens Nationalteam wie sein FC-Kollege Adam Matuschyk.

Die Länderspielpause kann FC-Coach Stale Solbakken wohl nicht zu größeren Arbeiten am Spielsystem nutzen: Satte zehn Kölner Profis stehen im Kader ihrer Nationalmannschaft. Drei davon könnten sogar ihr Debüt feiern: Mittelfeldmotor Mato Jajalo wurde erneut von Kroatiens Trainer Slaven Bilic nominiert. Auch Innenverteidiger Henrique Sereno (Portugal) und das albanische Talent Odise Roshi könnten erstmals für ihre Nationalelf auflaufen.

Lukas Podolski strebt dagegen in den abschließenden EM-Qualifikationsspielen in der Türkei und gegen Belgien seine Länderspiele 93 und 94 an. Der 26-jährige würde damit mit der DDR-Torwartlegende Jürgen Croy gleichziehen und Rang 14 in der Liste der meisten Einsätze belegen.

Für Slowenien kämpfen Milivoje Novakovic und Miso Brecko um eine allerdings nur noch theoretische Chance auf den zweiten Platz in ihrer Qualifikationsgruppe. In den Reihen des EM-Gastgebers Polen stehen erneut Slawomir Peszko und Adam Matuschyk.

Verteidiger Ammar Jemal, zuletzt wegen Oberschenkelproblemen ausgefallen, wird ebenso zur tunesischen Nationalmannschaft reisen wie der erkrankte Tomoaki Makino zum japanischen Team. Kevin McKenna bleibt dagegen aufgrund einer Fußverletzung am Geißbockheim und wird nicht zur kanadischen Nationalelf stoßen.

Christopher Buchtmann, Nachwuchshoffnung aus dem U21-Team, steht im Kader der U20-Nationalmannschaft, für die zusätzlich Christian Clemens auf Abruf nominiert wurde.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.