Köln.Sport

Wucherer verlässt RheinStars

RheinStars-Manager Stephan Baeck muss einen neuen Trainer für sein Team suchen. Der bisherige Coach Denis Wucherer verlässt die Kölner nach nur einem Jahr in Richtung BBL.
Denis Wucherer

Denis Wucherer wird die RheinStars in der kommenden Saison nicht mehr coachen. Er verlässt den Verein (Foto: imago/Beautiful Sports)

und Die RheinStars müssen nach dem frühen und deutlichen Playoff-Aus eine weitere Hiobsbotschaft verkraften: Cheftrainer Denis Wucherer verlässt die Kölner Basketballer nach nur einem Jahr in der 2. Basketball-Bundesliga ProA. Überraschend kommt dies nicht, schließlich war Wucherer sicherlich kein „gewöhnlicher“ Zweitliga-Coach. Als wahrscheinliches Ziel gilt Bundesligist s.Oliver Würzburg.

„In Gesprächen nach der Saison war relativ schnell klar, dass es Denis in die Bundesliga ziehen würde und so ist jetzt auch gekommen“, bedauert Manager Stephan Baeck. Der Einjahresvertrag des 45 Jahre alten ehemaligen Nationalspielers hätte sich bei einem Aufstieg automatisch um zwei weitere Jahre verlängert. Doch daraus wurde nichts. Nach einer ordentlichen Hauptrunde scheiterten die RheinStars im Viertelfinale sang- und klanglos an den Karlsruhe Lions.

„Das hatten wir uns anders erhofft“

Die Enttäuschung darüber war Wucherer anzumerken. Nun verabschiedet er sich mit versöhnlichen Worten: „Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern, meinem Team, den Spielern und dem Management für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken. Besonders aber bei Matt Dodson für seine akribische und loyale Arbeit als mein Assistant Coach. Ich bedauere es sehr, dass es für uns nicht geklappt hat. Das hatten wir uns alle anders erhofft.“

Wer den Kölner ProA-Ligisten übernimmt ist noch ungewiss. „Wir wollen ein einheitliches Spielkonzept für den ganzen Klub. Alle sollen wissen, wie wir in Köln spielen und wie wir den Nachwuchs ausbilden. Dafür sucht man dann den geeigneten Trainer, der zu dieser Philosophie passt. Der Trainer muss sich deshalb intensiv in die Kaderplanung einbringen“,  sagt Stephan Baeck gegenüber Köln.Sport. Im Interview sprachen wir mit ihm darüber, wie es bei den RheinStars weitergeht, ob ihn das enttäuschende Saisonaus persönlich belastet und wie die RheinStars sich in Zukunft ausrichten wollen. Das komplette Interview lesen Sie in der Juni-Ausgabe des Köln.Sport-Magazins, die ab morgen überall am Kiosk liegt!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.