Köln.Sport

Weltmeister zu Poldi-Club

Seit 2017 schnürt Lukas Podolski seine Fußballschuhe in Japan. Nun erhält der ehemalige Nationalspieler bei Vissel Kobe einen absoluten Weltstar an seine Seite.
Iniesta

In der laufenden Spielzeit erzielte Lukas Podolksi drei Tore in elf Partien. (Foto: imago/AFLOSPORT)

Der Name Andrés Iniesta ist unweigerlich mit einem Verein verbunden. 22 Spielzeiten absolvierte der spanische Edeltechniker für den glorreichen FC Barcelona, nun allerdings müssen Fans umdenken. Denn der Mittelfeldstratege ist nicht länger Teil der Barca-Familie, sondern setzt seine Karriere in Japan fort.

Genauer gesagt beim Poldi-Klub Vissel Kobe. Zwei Weltmeister unter sich also, kein Wunder, dass auch „Prinz Peng“ über die sozialen Netzwerke seine Freude ausdrückte. Auch Iniesta ist voller Vorfreude: „Auf dem Weg zu meinem neuen Zuhause, mit meinem Freund Hiroshi Mikitani“, twitterte der Spanier mit einem Foto von ihm in einem Privatflugzeug mit Mikitani, dem Besitzer des japanischen Klubs.

Vissel Kobe erhält einen hochdekorierten Weltstar. Der 34 Jahre alte Iniesta war Teil der spanischen Weltmeistermannschaft von 2010 und holte mit dem FC Barcelona insgesamt 32 Titel, darunter allein viermal die Champions League. In Japan soll Iniesta laut spanischen Medien einen Dreijahres-Vertrag erhalten und pro Saison 25 Millionen Euro erhalten. Im Vergleich dazu: Podolskis Jahresgehalt beläuft sich den Berichten nach auf ca. fünf Millionen Euro.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.