Köln.Sport

WBV-Pokal: RheinStars scheitern knapp

Für die RheinStars Köln endete die Reise im WBV-Pokal kurz vor dem Endspiel gegen Schalke 04. Foto: imago/Beautiful Sports

Für die RheinStars Köln endete die Reise im WBV-Pokal kurz vor dem Endspiel gegen Schalke 04.
Foto: imago/Beautiful Sports

Kurz vor dem Finaleinzug gescheitert: Die RheinStars Köln unterlagen im gestrigen Halbfinale des WBV-Pokals gegen Schalke 04 nach zweimaliger Overtime denkbar knapp mit 97:98.

Mit Carduck, Pakalniskis, van der Velde, Downs und Kruel startete der Tabellenzweite der Basketball-Regionalliga gegen Ligakontrahent Schalke 04. Beide Ligaspiele konnte das Team von Trainer Johannes Strasser für sich entscheiden. Ein dritter Erfolg würde den Sprung ins Pokalendspiel bedeuten – den Wunsch konnten sich die Kölner allerdings nicht erfüllen.

Bereits im ersten Viertel standen die RheinStars in einer über weite Strecken packende Partie mit dem Rücken zur Wand. Mit einem 16:17 aus Sicht der Kölner ging das erste Viertel an den Gegner. Danach konnten die RheinStars aber aufdrehen und sich eine 33:29-Führung erspielen. Zu dem Zeitpunkt hieß es: noch zwei mal zehn Minuten bis zum Endspiel! Die Hoffnung sollte aber in der Endbetrachtung im Keim erstickt werden.

Das letzte Viertel sollte ein ziemlich schweres werden: Schalke erspielte sich eine Zehn-Punkte-Führung, woran auch Dink von Boahene großen Anteil hatte. Das Strasser-Team ließ die Köpfe allerdings nicht hängen und kämpfe sich tapfer zurück ins Match und glich zum 78:78 aus. Es ging also in die Overtime. Diese reichte aber nicht aus, um den endgültigen Sieger zu ermitteln. Nach einem Spielstand von 87:87 gab es nochmal fünf Minuten oben drauf.

Dort sollte das Aus der RheinStars schlussendlich besiegelt werden.  Mit einem unfassbar knappen und dramatischen 97:98 mussten sich die Domstädter kurz vor dem Finale aus dem Pokalwettbewerb verabschieden. Im Endspiel stehen sich nun die Basketballer von Schalke 04 und die Sechtem Toros, die Grevenbroich ausschalten konnten, gegenüber.

Bereits am morgigen Freitag (20:15 Uhr) greifen die Kölner wieder ins Spielgeschehen in der Regionalliga ein. In Hagen geht es dann um wichtige Punkte für den Aufstieg.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.