Köln.Sport

Wackelt Podolskis DFB-Stammplatz?

Quelle: Imago

Sein Stammplatz in der DFB-Elf scheint in Gefahr: Auch Joachim Löw erwartet von Lukas Podolski konstantere Leistungen.

Heute abend geht es für die Nationalelf gegen Österreich. Lukas Podolski ist natürlich auch dabei. Doch sein Stammplatz in der Nationalelf scheint mehr denn je in Gefahr. Der Druck wächst. Nach seinen zuletzt eher schwächeren Leistungen im DFB-Dress steht Lukas Podolski bei den Medien in der Kritik. In allen vier Partien im Jahr 2011 enttäuschte der Kölner und war an keinem Tor mehr direkt beteiligt. Und seine Konkurrenten Schürrle und Götze konnten in den vergangenen Spielen punkten.

Auch Bundestrainer Joachim Löw zeigt sich unzufrieden mit der jüngsten Formkurve seines Stürmers: „Lukas muss jetzt den nächsten Schritt tun. Er muss konstanter spielen. Mir gefällt es auch nicht, dass er schwankende Leistungen zeigt“, mahnt Löw, der allerdings um Podolskis Stärken weiß: „Er besitzt unglaubliche Fähigkeiten. Wenn er die ausspielt, ist es für jede Mannschaft schwierig, ihn unter Kontrolle zu bekommen.“

Gegen Österreich heute abend dürfte trotz der Kritik Podolski beginnen und seine 91. Partie im DFB-Dress machen. Weil Löw Poldis Leistungsstärke in der Vergangenheit schätzen gelernt hat: „90 Spiele und 42 Tore sprechen für Lukas. Bei den Turnieren hat er immer seine Leistung gebracht. Vor der WM 2010 stand er auch ganz stark in der Kritik und hat direkt im ersten Spiel nach acht Minuten getroffen.“

Noch scheint der Bonus beim Bundestrainer groß genug zu sein. Noch.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.