Köln.Sport

Viktoria siegt in Wiedenbrück

Am dritten Spieltag der Regionalliga West gelingt der Truppe von Marco Antwerpen ein 3:1-Auswärtssieg bei Wiedenbrück. Wunderlich tütet mit seinem Doppelpack den Dreier ein.
Viktoria bejubelt den 3:1-Auswärtssieg in Wiedenbrück.

Zwei Siege in drei Spielen: Der FC Viktoria kommt langsam aber sich in Fahrt und steht vorübergehend auf Rang drei (Foto: imago/ Herbert Bucco)

Dank einer überzeugenden Leistung setzte sich der FC Viktoria Köln beim SC Wiedenbrück 3:1 (2:1) durch und klettert damit vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz. Die Partie brauchte keine lange Anlaufphase: Bereits in der 7. Minute brachte Kapitän und Goalgetter Mike Wunderlich die Höhenberger in Führung. Allerdings war die Freude nur von kurzer Dauer, fünf Minuten später besorgte Julian Wolff den 1:1-Ausgleich (12.). Dank eines starken Solos von Kemal Rüzgar, der sich gegen zwei Mann durchsetzte und dann abgezockt ins kurze Eck einschob, gingen die Gäste erneut in Führung (45.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine, auch, weil die Gäste zuvor zahlreiche Chancen ungenutzt ließen.

Den rund 610 Zuschauern bot sich im zweiten Spielabschnitt ein ähnliches Bild: Viktoria machte das Spiel und kam immer wieder zu guten Torchancen, allerdings scheiterten die Kölner meist am Wiedenbrücker Schlussmann Marius Weeke. Die strittigste Situation erfolgte in der 53. Minute, als der Unparteiische den Wiedenbrücker Stipe Batarilo-Cerdic des Feldes verwies. Vorausgegangen war ein harmloser Zweikampf, bei dem Batarilo-Cerdic Dominik Lanius wohl heftig beleidigte. Die Überzahl nutzte die Viktoria sehr souverän und konnte dank des zweiten Treffers von Wunderlich die Partie vorzeitig entscheiden (79.).

Am vierten Spieltag (19.August, 14:00 Uhr) empfängt das Team von Marco Antwerpen Alemannia Aachen im heimischen Sportpark.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.