Köln.Sport

Viktoria nähert sich der Tabellenführung

In der Regionalliga West bleibt der FC Viktoria Köln nach wie vor ungeschlagen. Die Höhenberger arbeiteten sich am gestrigen Abend durch einen 1:0-Sieg gegen den SG Wattenscheid 09 auf Platz Zwei der Tabelle vor.
Tabellenführung

Kapitän Daniel Reiche ließ im gestrigen Spiel gegen Wattenscheid nichts anbrennen (Foto: imago/DeFodi)

Stolze 1035 Zuschauer pilgerten am Dienstagabend in den Sportpark Höhenberg zur Partie des FC Viktoria Köln gegen den SG Wattenscheid. Sie sollten ihr Kommen nicht bereuen. Stürmer Sven Kreyer sorgte schnell für die Kölner Führung: In der 18. Minute versenkte er den Ball mit voller Kraft nach Vorarbeit von Timm Golley im Tor des SGW und erzielte das 1:0.

Die Rechtsrheinischen dominierten das Spiel im gesamten Verlauf der ersten Halbzeit und sorgten mit einer couragierten Leistung für Begeisterung auf den Rängen. In der 31. Minute verpasste Kreyer ein erneutes Tor, indem er am schnell reagierenden Gäste-Torwart Edin Sancaktar scheiterte. Im Anschluss darauf machte der 27-Jährige das 2:0 aus vier Metern nach Vorarbeit von Kevin Holzweiler dann beinahe fix, jedoch schoss er am Kasten vorbei.

Das Team von Patrick Glöckner blieb auch in der zweiten Hälfte tonangebend, wenngleich die Wattenscheider in der 63. Minute durch Emre Yesilova ihre Chance zum Ausgleich hatten, diese liegen ließen. Die Führung konnte die Elf von Trainer Patrick Glöckner bis zum Ende halten und rückt durch den Erfolg auf den zweiten Tabellenplatz vor. „Zur Halbzeit hätten wir höher führen müssen. Da hätten wir einfach den Deckel drauf machen müssen, nach dem Wechsel waren wir fußballerisch dann nicht mehr ganz so gut“, bilanzierte Viktoria-Trainer Patrick Glöckner auf der Pressekonferenz im Anschluss an die Partie.

Jagd auf Platz Eins in vollem Gange

Mit elf Punkten aus fünf Partien steht der bisher unbesiegte FC Viktoria Köln dem Tabellenführer Rot-Weiß Essen ziemlich dicht auf den Versen. Die Essener führen die Tabelle mit nur einem Punkt Vorsprung an. Bereits am kommenden Samstag um 14 Uhr empfängt der Zweitplatzierte den SC Wiedenbrück am sechsten Spieltag zuhause im Sportpark Höhenberg.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.