Köln.Sport

Viktoria auf Kurs

Nach dem holprigen Saisonstart kommt Viktoria Köln so langsam in Fahrt. Nach dem 4:2-Sieg gegen den Bonner SC stehen die Höhenberger auf dem dritten Rang.
Viktoria auf Spur

Viktoria Köln hat Grund zum Jubeln: Aus den letzten drei Ligaspielen holten die Höhenberger sieben Punkte (Foto: Screenshot www.viktoria1904.de)

Die Erleichterung war spürbar in Höhenberg: Nach dem 4:2-Heimsieg gegen den Bonner SC stand das Team von Marco Antwerpen, der unter der Woche Geburtstag hatte, sogar für kurze Zeit an der Tabellenspitze. „Wir kämpfen uns in die Saison rein und tun alles um da oben zu bleiben. So kann es jetzt erstmal weitergehen“, resümierte ein sichtlich zufriedener Trainer auf der Pressekonferenz nach der Partie.

Zufrieden konnte Antwerpen vor allem mit seiner Offensive sein, denn nach dem 4:3 gegen die Zweitvertretung des 1. FC Köln gelangen den Rechtsrheinischen zum zweiten Mal hintereinander vier eigene Treffer. Dominik Lanius (10.), Kevin Holzweiler (16.) sowie Mike Wunderlich (51., 82.) schossen im Sportpark Höhenberg unter Flutlicht einen letztlich verdienten Erfolg heraus. „Wir sind nicht gut in die Saison reingekommen, aber ich glaube das wir jetzt in den letzten beiden Spielen gezeigt haben, was für eine Qualität wir haben“, äußerte sich Kapitän und Goalgetter Mike Wunderlich nach der Partie selbstbewusst und schickte gleich noch eine Kampfansage an die Konkurrenz: „Wir sind noch lange nicht bei 100 Prozent.“

Wieviel Luft nach oben die Viktoria noch hat, könnte RW Essen möglicherweise diese Woche zu spüren bekommen. Bereits am Freitag (13.10, 19:30) treffen Wunderlich und Co. auf den Tabellenzwölften. Bis dahin bleibt noch ein bisschen Zeit, an den Lücken in der Defensive zu arbeiten. Die Höhenberger kassierten in zwölf Spielen bereits 19 Gegentreffer. Abwehrchef Dominik Lanius ist jedoch zuversichtlich, dass seine Mannschaft die Probleme in den Griff bekommt: „Wir arbeiten daran im Training, versuchen uns da zu verbessern und sind auch auf einem guten Weg“, so der Innenverteidiger. Erstmals spielberechtigt ist am Freitag Neuzugang Tobias Willers. Gewinnt die Viktoria in Essen, könnte sie die Tabellenführung wieder übernehmen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.