Köln.Sport

Verena Kaiser siegt in Koblenz

Verena Kaiser

Verena Kaiser feierte in Koblenz einen hart erkämpften Sieg (Foto: Daniel Opoku).

Im Rahmen der Benefiz-Boxgala „Fighting for Future“ in der Koblenzer CGM Arena am vergangenen Wochenende konnte die Kölnerin Verena Kaiser (13 Siege, eine Niederlage, 5 K.o.) ihren Kampf im Leichtgewicht gegen die Französin Myriam Dellal (17 Siehe, 9 Niederlagen, 3 Unentschieden, 2 K.o.) nach Punkten gewinnen.

„Es war ein hart erkämpfter Sieg“, kommentierte die „Kaiserin“ ihr Duell, in dem sie stets die Offensive suchte. „Die letzte Runde hat sich von der vierten und fünften deutlich unterschieden. Mein Team sagte mir, ,box sie aus’. Ich konnte mich dank meiner technischen Ressourcen deutlich versierter zeigen als zuvor. Das gab mir den Sieg.“

Nach souveränen Start Kaisers, kam Dellal ab Runde 3 immer besser in den Kampf und verlangte der ehemaligen Leichtathletin, die seit 2014 professionell boxt, alles ab. Wenige Sekunden vor dem Ende zog sich Kaiser sogar noch einen Cut unter dem linken Auge zu, der jedoch für den Ausgang des Fights keine Relevanz mehr hatte.

Leon Bunn vs. Enrico Kölling

Der Kampf der 27-jährigen Profi-Boxerin, der über sechs Runden ging, war der dritte des Abends. „Main Event“ der Veranstaltung war der Fight zwischen Leon Bunn (15 Siege, 8 K.o.) und Enrico Kölling (26 Siege, 4 Niederlagen, 8 K.o.) um den IBF-International-Titel im Halbschwergewicht. Der von Ulli Wegner trainierte Bunn aus dem Sauerland-Stall konnte vor rund 2.000 begeisterten Zuschauern seinen Gürtel einstimmig nach Punkten verteidigen.

Erst einmal besiegt

Für Kaiser war es bereits der zweite Sieg des Jahres. Im Juni 2019 schlug sie bereits die 32-jährige Polin Monika Antonik im Panther Gym in Köln. Ihren größten Erfolg feierte Kaiser im September 2017 als sie gegen Diana Carolina Garcia Dominguez (14 Siege, 24 Niederlagen, 5 K.o.) aus der Dominikanischen Republik den WIBF-Titel im Weltergewicht gewann.

Anschließend steig sie um eine Gewichtsklasse auf und kämpfte gegen die Schwedin Mikaela Lauren (29 Siege, 5 Niederlagen, 13 K.o.) um den vakanten IBO-Titel im Halbmittelgewicht, unterlag nach mutiger Leistung aber knapp nach Punkten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.