Köln.Sport

Ticketpreise: Durchschnitt fällt, Bayer konstant

Wie in den Vorjahren hat das Fußball-Business-Magazin SPONSORS für alle 36 Fußball-Erst- und -Zweitligisten die jeweils günstigsten und teuersten Ticketpreise in den beiden Kategorien Tagestickets und Dauerkarten (ohne VIP-Tickets) ermittelt. Die Ergebnisse für die Bundesliga wurden nun veröffentlicht, die Daten für das deutsche Unterhaus am Montag. Bayer Leverkusen stellt in der Bundesliga eher eine Ausnahme dar.

Aktuell kann man als Fußballfan für durchschnittlich 15,20 Euro ein Bundesliga-Spiel besuchen – wenn man mit einem Platz in der günstigsten Reihe zufrieden ist. Der 1. FSV Mainz 05 hat zur aktuellen Saison beispielsweise eine neue Blockeinteilung in der Opel Arena vorgenommen, um attraktivere Plätze stärker von weniger attraktiven zu trennen. Ein Ergebnis: Bis zu 2,50 Euro können Stehplatzbesucher nun pro Tageskarte sparen, wenn sie Randplätze im Stadion belegen.

Insgesamt ist die Spanne der Ticketpreise der 18 Bundesligisten größer denn je. Das günstigste Tagesticket ist bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf zu erwerben, dort können Fans schon für 8 Euro ins Stadion. Das teuerste Tagesticket gilt für das Olympiastadion in Berlin, dort kann man für die Hertha bis zu 99 Euro für ein Spiel ausgeben. Auch bei den Dauerkarten bietet Fortuna Düsseldorf mit 112 Euro die günstigste, mit 884 Euro ist hier der FC Schalke 04 Spitzenreiter. Erstmals seit vielen Jahren sind jedoch die Durchschnittspreise gefallen. Kurios: Am meisten Geld für sein günstigstes Tagesticket verlangt Aufsteiger 1. FC Nürnberg. Hier sind Fans erst ab 19 Euro willkommen. Sieben Euro mehr als in der Vorsaison und der „teuerste günstigste“ Preis der Bundesliga.

Bayer bleibt sich treu
Einen eher ungewöhnlichen Weg im Bundesliga-Vergleich geht aktuell Bayer Leverkusen. Denn während elf der 18 Bundesligisten ihre Preisstruktur für Bundesliga-Spiele mehr oder weniger stark modifizierten und teilweise bis zu 85 Prozent in den einzelnen Kategorien aufschlagen, bleiben die Preise in der BayArena komplett unangetastet. Das günstigste Tagesticket ist bei Bayer ab 15 Euro erhältlich, das teuerste für 68 Euro. Dauerkarten, von denen Bayer 19.000 Stück verkauft hat, sind ab 190 Euro erhältlich, hier geht die Preisspanne bis 595 Euro.

Innenansicht der BayArena in Leverkusen.

Das nächste Bayer-Heimspiel steht am 29. September gegen Borussia Dortmund an.
Foto: imago/Sven Simon

Könnte es künftig niedrigere Ticketpreise in der Bundesliga geben? Die Clubs betonen jedes Jahr, wie wichtig es sei, die Preise für Eintrittskarten im europäischen Ligen-Vergleich niedrig zu halten. Eine Analyse der Ticketing-Preise der vergangenen fünf Jahre belegte bislang den gegenläufigen Trend.

Seit der Saison 2013/14, als SPONSORS erstmals seine große Ticketing-Erhebung veröffentlichte, waren die Durchschnittspreise der Bundesliga in allen vier betrachteten Kategorien kontinuierlich gestiegen: das günstigste Tagesticket um 11,2 Prozent, das teuerste um 22,5 Prozent. Die günstigste Dauerkarte wurde um 12,3 Prozent teurer und die teuerste um sechs Prozent. Erstmals seit fünf Jahren sind in dieser Saison jedoch die Durchschnittspreise in allen vier Kategorien gesunken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.