Mitgliederwerbung
Köln.Sport

Weichenstellung für den Sport

Sporthalle Köln-Weiden

Bei den Kölner Schulsporthallen wie hier in Köln-Weiden liegt nicht erst seit der Nutzung als Flüchtlingsnotunterkünfte einiges im Argen. Die Hallensituation wird ein wichtiger Baustein der Sportentwicklungsplanung sein. (Foto: Köln.Sport / Marc Hammans)

Mit der Frage, wie wir in Zukunft Sport treiben wollen, läutete die Sportentwicklungsplanung der Stadt Köln nun die entscheidende Phase der Bürgerbefragung ein.

Am 26. September gab Oberbürgermeisterin Henriette Reker in der Piazzetta des Historischen Rathauses den offiziellen Startschuss für die Sportentwicklungsplanung der Stadt Köln. Mehr als 150 interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter von Kölner Vereinen, Schulen und Kindertagesstätten waren der Einladung gefolgt, um sich über den Fortgang der Planung zu informieren.

Die Oberbürgermeisterin machte in ihrer Rede klar, worauf es in der Sportentwicklungsplanung ankommt und was getan werden muss, damit diese zu einem nachhaltigen Erfolg für die sporttreibenden Bürgerinnen und Bürger wird. „Wir müssen umdenken, neue Möglichkeiten finden, um den Sport nahe an die Menschen zu bringen. Dazu brauchen wir den Mut, neue Wege zu gehen“, stellte Reker heraus. Weiter erklärte sie, wie wichtig auch die Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung sei. Vor allem müsse man eine ganz enge Verzahnung von Sport mit der Stadtplanung und der Stadtentwicklung erreichen.

Der Chef des Planungsbüros, das die Sportentwicklungsplanung durchführt, Prof. Dr. Robin Kähler, gab Einblicke in die Inhalte und Ziele der Sportentwicklungsplanung. Wie ernst ihm sein Ansinnen ist, mit Workshops, Gesprächen und einer umfangreichen Online-Befragung eine hohe Bürgerbeteiligung erreichen zu wollen, unterstrich der Plaungsexperte noch während der Auftaktveranstaltung: An insgesamt acht Stellwände mit verschiedenen Themenschwerpunkten konnten die Anwesenden dem Projektteam bereits erste Wünsche und Anregungen mit auf den Weg geben.

Der Anfang seitens der Verwaltung und der Politik ist gemacht, jetzt ist die Stadtbevölkerung aufgefordert, diese für lange Jahre einmalige Chance zu ergreifen und den Sport in Köln bedarfsgerecht mit zu entwickeln und zu gestalten.

Zur Onlinebefragung:

Zentrales Element zur Beteiligung und Erhebung der sportlichen Wünsche und Bedürfnisse ist nun eine Onlinebefragung, die sich an alle Kölnerinnen und Kölner wendet. Diese ist unter https://umfrage.hs-koblenz.de/index.php/755566 zu finden.

Vereinsverantwortliche haben darüber hinaus in zwei gesonderten Umfragen Gelegenheit, speziell die Wünsche und Bedürfnisse ihres Klubs zu äußern und die Situation um die vom Verein genutzten Sportanlagen zu schildern.

Vereinsbefragung zur Sportentwicklungsplanung in Köln: https://umfrage.hs-koblenz.de/index.php/131255

Befragung der Vereine zu den Sportstätten: https://umfrage.hs-koblenz.de/index.php/166459

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.