fbpx
Köln.Sport

Sorry 4 The Wait!

Johannes Trawinski

JBBL-Team des BBV Köln-Nordwest 2011/2012

Hi alle zusammen. Ich entschuldige mich vom ganzen Herzen dafür, dass ihr so lange auf den nächsten Blog von mir warten musstet. In der kleinen Pause, die ich einlegen musste, ist viel passiert: zum einen eine sehr erfreuliche Überraschung in der JBBL zum anderen spielt leider nur noch ein Kölner Team mit weißer Weste.

Das Überraschungsteam: Das JBBL-Team vom BBV Köln-Nordwest. Die Spieler um Coach Johannes Trawinski haben nach den ersten drei Spielen bereits zwei Siege und stehen damit auf Platz zwei der Tabelle. Hierbei ist auch ohne wirkliche Veränderung des Kaders eine deutliche Leistungssteigerung zur Vorsaison erkennbar , in der nur 2 Siege in der regulären Spielzeit eingefahren werden konnten.

Das zweite Kölner Team in der JBBL knüpft nahtlos an die Leistungen der Vorsaison an. Die 99ers konnten die ersten beiden Spiele für sich entscheiden und stehen auf Platz eins der Tabelle. Damit sind sie das einzige ungeschlagene Team aus Köln, woran auch der nächste Spieltag voraussichtlich nichts ändern wird. Sie spielen am 30.10 gegen die TSV Hagen Rookies, welche zurzeit den letzten Tabellenplatz belegen.

Nun zum großen Sorgenkind des Kölner Basketballs. Das NBBL-Team der 99ers. Nach der ersten Heimniederlage, sah es in den darauf folgenden Spielen auch nicht besser aus.
Zur Zeit steht man auf dem vorletzten Platz, ohne einen einzigen Sieg auf dem Konto. Allerdings kommt es noch schlimmer, es ist immer noch der Fall, dass Lennart Steffen mit Viktor Frankl-Maus die einzigen Spieler sind, die kontinuierlich im zweistelligen Bereich Punkten. Der Vorstand muss schnellstmöglich für eine Abhilfe sorgen, sonst könnte die Saison so Enden wie die Letzte: In der Relegation.

Das letzten hochklassigen Team im Kölner Basketball: Der MTV-Köln. Die Mannschaft ist mit einem Overtime-Sieg (siehe erster Blog) im ersten Spiel in die Saison gestartet, konnte in den weiteren Spielen allerdings keinen weiteren Sieg einfahren. Nach zwei Niederlagen in Folge befindet sie sich jetzt im mittleren Tabellenbereich. Um den Kölner Basketball auf nationaler Ebene wieder Konkurrenzfähig zu machen, hat der MTV-Köln den Aufstieg als Saisonziel vorgegeben. Hierzu ist allerdings ein bisschen mehr nötig als sie bisher gezeigt haben.

Hoffen wir im Namen unserer hübschen Stadt, dass sich alle Teams noch verbessern und den Kölner Basketball wieder populärer machen.

Euer Halim

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.