Köln.Sport

SnowTrex verlieren unglücklich

In einem dramatischen Finish konnten der Volleyball-Zweitligist DSHS SnowTrex Köln die Partie gegen SCU Emlichheim nicht für sich entscheiden. Emlichheim gewann nach Sätzen mit 3:1.

Im direkten Duell mit einem Tabellenkonkurrenten (5.) hatten die Kölnerinnen einige Zeit Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen und konnten einige elementare Techniken wie die Annahme und die Block-Verteidigung nicht nach Plan umsetzen. Das war umso unverständlicher, da dies in der letzten Woche massiv im Training geübt wurde.

 

Konnte man im umkämpften zweiten und dritten Satz noch die Hoffnung haben, dass das Spiel noch gedreht werden könnte, wurde man durch den schnell entschiedenen vierten Satz enttäuscht. Nach der kurz aufgekeimten Wiederstandsstärke im dritten Satz, in der man sich drei gute Chancen zur Vorentscheidung erspielt hatte und alle abgewehrt wurden, waren die Kölnerinnen gebrochen und ergaben sich ihrem Schicksal.

„So ist das manchmal im Volleyball – du bekommst mit einer heute eher schwachen Leistung sogar noch die Chance zur 2:1-Führung, doch kriegst im entscheidenen Moment den Ball einfach nicht im gegnerischen Feld unter“, war Kölns Trainer Jimmy Czimek nach dem Spiel sichtlich enttäuscht ob der ungenutzten Möglichkeiten. „Doch man kann den Spielerinnen keinen Vorwurf machen – sie haben alles versucht, doch Emlichheim hat heute deutlich besser abgewehrt und die entscheidenden Big Points mit einem starken Blockspiel markiert. Somit geht der Sieg vollkommen in Ordnung“, zeigte sich der Kölner Coach als fairer Verlierer.

Letzendlich verlor man das Spiel mit 1:3 (16:25, 26:24, 24:26, 18:25) und trifft in der folgenden Woche auf einen schlagbareren Gegner- dem Tabellenschlusslicht VT Aurubis Hamburg 2.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.