Köln.Sport

SnowTrex setzen sich klar durch

Hatten nach dem Sieg gegen Emlichheim allen Grund zur Freude: Ex-Emlichheimerin Linda Büsscher (l.) und Kölns Zuspielerin Pia Weiand. Foto: Martin Miseré

Hatten nach dem Sieg gegen Emlichheim allen Grund zur Freude: Ex-Emlichheimerin Linda Büsscher (l.) und Kölns Zuspielerin Pia Weiand. Foto: Martin Miseré

Den Fluch besiegt: Erstmals gewinnen die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln in Emlichheim – und das auch noch ohne Satzverlust.

Nach dem ersten Heimsieg über Schwerin sollte am Wochenende in Emlichheim nun der nächste Fluch vom Team DSHS SnowTrex Köln reißen – mit Erfolg. Der glatte 3:0 (25:22, 25:14, 25:21)-Sieg bei den Niedersachsen war bereits der neunte des Czimek-Teams in Serie.

Als Schlüssel zum Erfolg stellte sich das Aufschlagsspiel der Domstädterinnen heraus, das hervorragend funktionierte. 15 Asse und weitere 29 effektive Aufschläge servierten die DSHS-Volleyballerinnen über das gesamte Spiel und störten damit den Spielaufbau der Gastgeber empfindlich.

„Ab dem zweiten Satz waren wir dann so richtig im Flow“, beschrieb Kölns Diagonalangreiferin Katja Sallie, die nach längerer Zeit erstmals wieder von Beginn an auf dem Spielfeld stand, die Atmosphäre auf dem Spielfeld.

Kölns Trainer Jimmy Czimek sah es ähnlich, denn über das gesamte Spiel hinweg nahm er keine Wechsel vor. „Ich hatte großen Respekt vor dem Spielvermögen der Gastgeber und war über das gesamte Spiel hinweg froh, mit unseren heutigen fünf Auswechselspielerinnen eine absolut ebenbürtige Bank dabeizuhaben. Doch heute passte es einfach perfekt auf dem Feld – da wäre ein Eingriff ohne Notwendigkeit nicht sinnvoll gewesen“, erläuterte der Coach.

„Vor zwei Jahren unterlagen wir hier als Aufsteiger noch sang- und klanglos mit 0:3, letzte Saison gab es immerhin ein knappes 2:3 und in dieser Saison hätte sich Emlichheim über einen Satzgewinn gegen uns gefreut – auf diese Entwicklung können wir stolz sein“, freute sich Kölns Vereinsvorsitzender und Geschäftsführer vom Hauptsponsor SnowTrex, Thomas Bartel. Mittlerweile kommen die DSHS-Volleyballerinnen auf eine Serie von neun Siegen in Folge.

Sieg Nummer zehn soll in zwei Wochen im nächsten Heimspiel gegen Rudow Berlin folgen. Bis dahin hat der Tabellendritte mit 34 Punkten aber erst einmal Zeit, ausgiebig die fünfte Jahreszeit zu feiern – Grund genug haben sie allemal.

Die 2. Damen des Stammvereins FC Junkersdorf Köln erwischten am Samstag einen rabenschwarzen Tag und unterlagen in heimischer Halle dem Tabellenachten SC Union Lüdinghausen mit 2:3 (25:20, 13:25, 25:16, 22:25, 13:15). Die Kölnerinnen lassen somit zwei wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenführung liegen und rutschen wieder auf den zweiten Tabellenrang ab.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.