Köln.Sport

Schwer erkämpfter Heimsieg

Quelle: Imago

Die Faust zum Torjubel gereckt: Lukas Podolski war mit zwei Toren im Spiel gegen Hannover der Matchwinner für den FC.

Wiedergutmachung gelungen: Mit einem schwer erkämpften, aber letztlich verdienten 2:0-Heimsieg über Hannover 96 wetzte der FC die 0:3-Pleite von Berlin wieder aus.

Dank des Dreiers kletterte Köln auf Rang 10 der Tabelle. Der Abstand zu den Abstiegsplätze beträgt nun immerhin schon sechs Punkte. Der zu den Europa-League-Rängen allerdings nur zwei. Nicht nur deshalb feierten die 46.000 Fans die Mannschaft – und natürlich traditionell auch sich selbst.

Die erste Halbzeit gehörte dem FC. Die Angriffsbemühungen der Geißböcke krönte Prinz Poldi mit einem schicken Freistoßtreffer in der 24. Minute. Zur positiven Überaschung in der Abwehr enwickelte sich indes Neuzugang Ammar Jemal, der gemeinsam mit Henrique Sereno den Laden dicht hielt. Die Highlights nach der Pause setzten zunächst Sergio Pinto (96) und Adil Chihi, die jeweils die Latte trafen. Die Entscheidung besorgte dann Lukas Podolski mit einem sicheren „Tor des Monats“-Anwärter aus eigentlich unmöglichem Winkel (85.).

Unglücklich verlief die Partie aus Kölner Sicht nur für Andrezinho: Zur Pause für den verletzten Miso Brecko gekommen, musste er in der 57. Minute angeschlagen für Tomoaki Makino schon wieder Platz machen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.