Banner_Ernst_Wallpaper_1
Köln.Sport

SC Colonia feiert kölsches Jubiläum

Mit viel kölschem Hätz und Prominenz stieß der Kölner Box-Club gestern auf sein 111-Jähriges an.
Ausgelassene Stimmung bei der Jubiläumsfeier des SC Colonia.

Colonia-Geschäftsführer Hans Ehle umarmt herzlich Ehrengast Prof. Dr. Ingo Froböse. Außerdem im Bild (v.l.) : Die Colonia-Verantwortlichen Matthias Grimm (Pressesprecher), Prof. Dr. Rolf Sobottke (1. Vorsitzender) und Alexander Flach (2. Vorsitzender).

Der SC Colonia 06 hat das stolze Alter von 111 Jahren erreicht. Doch das merkt man dem ältesten und erfolgreichsten Boxverein Deutschlands nicht an. Im Gegenteil: Zum kölschen Jubiläum veranstalteten die Boxer in ihrem Gym im Müngersdorfer Sportpark eine stimmungsvolle Feier zwischen Tradition und Moderne.

Viele Ehrengäste wie Bestseller-Autor Frank Schätzing, Sportwissenschaftler Prof. Dr. Ingo Froböse, Sport-Dezernentin Dr. Agnes Klein, Michael Scharf (Leiter OSP Rheinland), Klaus Hoffmann (Vorsitzender Stadtsportbund Köln), Rüdiger May (Ex-WM-Herausforderer) und Denis Radovan (Kölner Boxprofi) waren der Einladung zum Olympiaweg gefolgt.

Nach einem leckeren Entree mit kölschen Tapas und Getränken ergriff der 1. Vorsitzende Prof. Dr. Rolf Sobottke das Wort und gab in einer launigen Rede einen kurzen Abriss über die traditionsreiche Geschichte des SC Colonia. Ein Teil der Vereinsgeschichte ist zweifelsohne Franz Zimmermann, der bei der Veranstaltung für 55 Jahre als Colonia-Geschäftsführer (1960 bis 2015) mit großem Applaus geehrt wurde.

Im Anschluss zeigte sich Frank Schätzing, selber Vereinsmitglied seit vielen Jahren, in seiner humorvollen Laudatio tief beeindruckt von der „herzlichen Härte“ des kölschen Boxclubs. Fasziniert war auch Ingo Froböse. „Boxen ist mehr als Sport, Boxen ist Persönlichkeitsbildung“, erklärte der Kölner Gesundheitsexperte in seinem Grußwort. Als echter Boxfan outete sich gar Agnes Klein. Die Sport-Dezernentin der Stadt rühmte das Engagement des Kölner Vereins im Jugendsport und berichtete von einer Trainingsstunde, die sie vor einigen Jahren beim SC Colonia erhalten hatte. „Boxen ist mehr, als ein Mal zuzulangen“, weiß Klein seitdem.

Das Singen der Jubiläums-Hymne, eigens komponiert von der kölschen Entertainer-Legende Ludwig Sebus, und einige Schaukämpfe der Colonia-Nachwuchsboxer rundeten die gelungenen Feierlichkeiten schließlich ab.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Banner_Ernst_Wallpaper_2