Köln.Sport

Riesen-Sause bei Poldis WM-Party

Lange mussten die deutschen Fans zittern, doch am Ende kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Der Treffer von Toni Kroos in der Nachspielzeit setzte das I-Tüpfelchen auf Poldis gelungene WM-Party in Weidenpesch.

Lukas Podolski bei „Poldis WM-Party“, der größten Public Viewing Open Air Party Kölns auf der Galopprennbahn in Weidenpesch. Foto: imago/Future Image

Kasalla, Brings, Mo-Torres und Cat Ballou – Für die musikalische Unterhaltung hatten die Organisatoren bei Poldis WM-Party reichlich gesorgt. Dementsprechend ausgelassen war die Stimmung im Weidenpescher Park bereits am Nachmittag. Gastgeber Lukas Podolski ließ es sich nicht nehmen, selbst auf die Bühne zu kommen. Zur Freude vieler Fans wiederholte Poldi einmal mehr, dass er sich vorstellen könne, eines Tages noch mal für den FC zu spielen. Auch seine Schlagzeug-Einlage sorgte für Begeisterung.

Die Rennbahn war restlos ausverkauft. 15.000 Besucher sahen dann ab 20 Uhr ein packendes und nervenaufreibendes Spiel. Die Mannschaft von Jogi Löw begann gewohnt offensiv, hatte zeitweise 70 Prozent Ballbesitz. Dennoch gingen die Schweden durch einen Konter nach einem Fehlpass von Toni Kroos mit 1:0 in Führung. Das wirkte sich auch auf die Stimmung der Fans in Weidenpesch aus, denen die Angst vor dem frühzeitigen WM-Aus ins Gesicht geschrieben stand.

Dies änderte sich allerdings in Halbzeit Zwei, als Marco Reus den Ausgleich erzielte. Die DFB-Elf spielte weiter nach vorne und ließ sich auch vom Platzverweis Jerome Boatengs nicht aus der Bahn werfen. Das wurde mit dem späten Siegtreffer durch Kroos belohnt. Nun brachen in Weidenpesch alle Dämme: Die 15.000 Fans lagen sich in den Armen und jubelten ausgelassen. Ein Fan zündete sogar einen Bengalo.

Insgesamt war die Party ein voller Erfolg. Ausverkauftes Haus, super Stimmung und ein Sieg der DFB-Elf – das schreit nach Wiederholung!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.