fbpx
Köln.Sport

RheinStars verlängern mit Duo

Alex Foster, RheinStars Köln

Alex Foster geht auch in der kommenden Saison für die RheinStars auf Korbjagd
Foto: imago/Beautiful Sports

Die RheinStars Köln treiben ihre Planungen für die kommende ProA-Spielzeit weiter voran: Alex Foster und Lennart Steffen werden auch nächste Saison für die Kölner auf Korbjagd gehen.

Ein Duo wird auch in der kommenden ProA-Saison für die RheinStars Köln auf Korbjagd gehen: Wie der Verein am Samstag vermeldete, verlängert der Basketball-Zweitligist den Vertrag mit dem Deutsch-Amerikaner Alex Foster (23) ebenso wie den Kontrakt von Lennart Steffen (22). Damit stehen bei den RheinStars aktuell sieben Profis im Kader für die nächste Spielzeit: Neben Foster und Steffen sowie den Neuzugängen Robin Christen und Dennis Heintzmann können die Kölner weiter auf die Dienste von Leon Baeck, Tim van der Velde und David Downs setzen.

„Aufgrund unserer bisherigen Zusammenarbeit bin ich überzeugt davon, das wir von den beiden auch im nächsten Jahr wichtige Impulse für die Mannschaft bekommen werden“, sagt Headcoach Arne Woltmann über seine beiden Jungprofis. Dagegen trennen sich die RheinStars von Importspieler Lakeem Jackson, dessen Vertrag nicht erneuert wird. Nach der Verpflichtung von Robin Christen sei für den US-Amerikaner kein Platz mehr im Kölner Kader. „Lakeem hat uns in unserer Premierensaison in der ProA sehr geholfen und war ein wichtiger Faktor unseres Spiels“, erklärt RheinStars-Geschäftsführer Stephan Baeck: „Wir wollen uns aber in der kommenden Saison etwas anders aufstellen.“

Unterdessen steht RheinStars-Talent Leon Baeck vor seinem Debüt in der U20-Nationalmannschaft: Bundestrainer Henrik Rödl nominierte den 19-jährige Aufbauspieler für einen Lehrgang im Trainingszentrum in Kienbaum, in dessen Rahmen auch zwei Testspiele gegen die Tschechische Republik stattfinden werden. Auch der Kölner Neuzugang Dennis Heintzmann bekam einen Anruf vom DBB: Der 2,16 Meter große Center steht im Kader der A2-Nationalmannschaft für eine Länderspielreise nach Frankreich. Dort wird er auf seinen neuen Trainer treffen: Arne Woltmann betreut in diesem Sommer den „Talentschuppen“ des deutschen Basketballs.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.