Köln.Sport

Nackenschlag zum Start

Dieser Auftakt war zum Vergessen. Im ersten Spiel der DEL-Playoff-Serie kommen die Kölner Haie gegen Ingolstadt in eigener Halle unter die Räder.
Haie Ingolstadt

Haie-Goalie Gustaf Wesslau fang sich sechs Gegentreffer – zu viele, um gegen Ingolstadt erfolgreich zu sein (Foto: imago/Eibner)

Sehnsüchtig hatten die Haie-Spieler und Fans auf dem Start der Viertelfinalserie gestern Abend (12.3.) gegen Ingolstadt entgegengefiebert. Nach den ersten 60 Minuten auf dem Eis hat sich die Euphorie um den Playoffstart beim KEC allerdings verflüchtigt. Zu eindeutig war die Niederlage, die die kölschen Kufencracks gestern in eigener Halle kassierten.

Die Gäste aus Ingolstadt zeigten von Beginn eine konzentrierte Leistung und setzten den KEC früh unter Druck. So war das 0:1 aus Kölner Sicht nicht unverdient. Brandon Mashinter schoss die Gäste in Überzahl in Führung (13.). Vier Minuten später war Gustaf Wesslau erneut chancenlos. Ingolstadts David Elsner überwand den Haie-Goalie mit einem platzierten Schuss.

Hegten die 9645 Zuschauer zu Beginn des zweiten Drittel noch Hoffnungen auf ein Comeback, war spätestens mit dem 0:3 (Wohlgemuth, 24.) klar, dass der ERC Ingolstadt an diesem Tag einfach besser aufgelegt war. Doch plötzlich keimte nach zwei Akeson-Treffern innerhalb von 63 Sekunden doch noch einmal Hoffnung im Kölner Lager auf. Per Weitschuss und im Powerplay verkürzte der Topscorer der Domstädter auf 2:3 (30., 31.)

Chancenlos im letzten Drittel

Im entscheidenden Schlussviertel ließ das Team von Dan Lacroix dann allerdings in puncto Ordnung wieder einiges vermissen. Die Folge: Drei Gegentreffer in gut acht Minuten (2:4 Greilinger (43.), 2:5 Garbutt (47.), 2:6 D’Amigo (52.). Die Fans quittierten die Leistung am Ende sogar mit Pfiffen.

„Wir haben heute zu dumm gespielt. Sie haben ihre Überzahlsituationen sehr gut ausgespielt. Wir haben jetzt noch sechs Spiele und wollen vier gewinnen. Sie haben jetzt eins und sollen sich glücklich damit fühlen“, analysierte Frederik Tiffels bei Magenta Sport. Die Chance auf Revanche bekommen die Haie am Freitag (19.30 Uhr) in Ingolstadt.

Schwacher Trost für alle Haie-Fans: Erzfeind Düsseldorfer EG kam bei den Augsburger Panthern noch deutlicher unter die Räder. Die Düsseldorfer verloren ihr Auftaktspiel mit 1:7.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.