Köln.Sport

Mit Podolski gegen die schwarze Serie

Quelle: Imago

Das

Eine schwere Aufgabe wartet auf den FC am Samstag: In Bremen konnten die Geißböcke zuletzt vor 16 Jahren gewinnen. Erinnert Ihr euch noch an Stefan Kohn? Der Bundesliga-Wandervogel spielte von 1993 bis 1995 beim 1.FC Köln. Und er ist der letzte Siegtorschütze der Domstädter im Weserstadion.

Durch ein Tor des eingewechselten Kohn zwei Minuten vor Schluss gewann der FC am 1. Dezember 1995 mit 1:0 gegen den Vizemeister aus Bremen. Dazu war es für den Stürmer ein besonderes Gefühl, war er doch von der Weser an den Rhein gewechselt.

Um diese Serie an Kölner Misserfolgen im Weserstadion zu beenden, stehen die Vorzeichen nicht sonderlich gut: Auswärts wusste der FC in dieser Saison nach guten Heimauftritten stets zu enttäuschen.

Dazu liegt die Sturmlast weiterhin auf den Schultern von Lukas Podolski: Der Nationalspieler muss auch in Bremen auf seinen kongenialen Partner Milivoje Novakovic verzichten. Sogar das Hinrundenaus könnte dem Slowenen nach Medienberichten drohen.

Zurückkehren in den Kader wird dagegen Kapitän Pedro Geromel: Der Brasilianer zeigte sich in dieser Woche im Mannschaftstraining unerschrocken und soll eventuell in den letzten zehn Minuten erstmals nach seiner Knieverletzung wieder Bundesligaluft schnuppern.

In Dortmund war die Partie zu diesem Zeitpunkt bereits längst zugunsten der Gastgeber entschieden – am Samstag will die Elf von Stale Solbakken alles daran setzen, dies zu vermeiden. Um vielleicht sogar der schwarzen Serie ein Ende setzen zu können. 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.