Mitgliederwerbung
Köln.Sport

Melderekord zum Jahreswechsel

Die Anmeldezahlen zum diesjährigen RheinEnergieMarathon sind so hoch wie nie zuvor. Die Erwartungen der Veranstalter wurden im Vergleich zum letzten Jahr noch einmal übertroffen.
Melderekord zur Jahresfrist

Zur Jahresfrist liegt die Anmeldezahl für den RheinEnergieMarathon auf Rekordniveau. Mehr als 5.000 Läufer haben sich bereits registriert (Foto: Köln Marathon)

Bis zum Start des RheinEnergieMarathons am 1. Oktober 2017 dauert es noch ein bisschen. Die Vorfreude ist bei den Organisatoren und Teilnehmern aber schon jetzt riesengroß. Über 5.000 Anmeldungen liegen dem Veranstalter wettbewerbsübergreifend bereits vor. Das bedeutet eine Steigerung um 13,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Am stärksten ist der Zuwachs bei den Anmeldungen für den Halbmarathon: 2.816 aktuelle Teilnehmer entsprechen 18,3 Prozent mehr als im letzten Jahr.

Eine solche Steigerung überrascht selbst den Experten: „Noch nie hatten wir zu Jahresbeginn mehr Anmeldungen“, freut sich Markus Frisch, Geschäftsführer der Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH. Er führt die steigenden Teilnehmerzahlen unter anderem darauf zurück, dass die optimierte Streckenführung inklusive Zieleinlauf am Dom die Veranstaltung für Läufer noch attraktiver gemacht hat. Ein weiterer Beweggrund für eine Anmeldung vor Jahresfrist ist die rabattierte Anmeldegebühr für Frühbucher.

Zufrieden über die aktuellen Zahlen ist Frisch besonders, „da erfahrungsgemäß die Teilnehmerzahlen nach einem Jubiläum rückläufig sind.“ Der fünftgrößte Marathon Deutschlands wird 2017 nach dem „runden“ Geburtstag im letzten Jahr zum 21. mal in der Domstadt ausgetragen. Anmeldungen sind sowohl für den Marathon, als auch für den Halbmarathon und die Firmenstaffel weiterhin möglich. Weitere Informationen, zum Beispiel zu Streckenführung und Anmeldegebühren, gibt es auf www.koeln-marathon.de.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.