Köln.Sport

Leverkusen mit toller Halbzeit-Bilanz

Quelle: IMAGO

Für Lars Bender (l.) und Bayer 04 Leverkusen lief die Hinrunde in der Fußball-Bundesliga nach Plan.

Nach dem 3:0 im letzten Heimspiel 2012 gegen den Hamburger SV könnte nur noch ein Ausscheiden im Pokal gegen Wolfsburg am Mittwoch (19 Uhr) die Hinrundenbilanz von Bayer 04 Leverkusen noch trüben. Bayer überwintert auf Tabellenplatz zwei.

Es lässt sich wahrlich nicht behaupten, das Team von Trainer Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä habe den zweiten Platz lediglich aufgrund der Schwächephase der vermeintlichen Bayern-Verfolger Borussia Dortmund und Schalke 04 bekommen. 33 Punkte aus 17 Spielen ist eine starke Bilanz, im Vorjahr hatte Meister Dortmund im Winter 34 auf dem Konto.

 

Gegen den HSV kam Bayer einmal mehr die starke Form von Stürmer Stefan Kießling entgegen. Der ehemalige Nürnberger rackerte, lief, hielt Bälle und war mit zwei Toren und einer Vorlage darüber hinaus auch statistisch gesehen Mann des Spiels. Bereits zur Pause war die Partie so gut wie entschieden, Kießlings elftem Saisontreffer (27.) ließ André Schürrle schon bald darauf das 2:0 folgen (36.). Auch nach dem Seitenwechsel gab die Werkself das Zepter nicht mehr aus der Hand, sondern sorgte in der 66. Minute, abermals durch Kießling, für die Entscheidung.

Damit steht zur Winterpause in der Bundesliga Platz zwei zu Buche, neun Punkte hinter Tabellenführer Bayern München. Am Mittwoch (19, Sky) kann Bayer beim VfL Wolfsburg das Pokalviertelfinale erreichen. Es wäre der Abschluss einer fast perfekten Hinserie.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.