Köln.Sport

Kölns Sportler des Jahres

Die Wahl zu Kölns Sportler des Jahres 2016 hat begonnen.

Timo Horn (li.), Fabian Hambüchen (mi.) und Alexandra Wester (re.) stehen unter anderem bei der Wahl zu Kölns Sportler des Jahres zur Wahl (Foto: Köln.Sport)

Olympiasieger, Welt- und Europameister, unzählige Deutsche Meister, aber auch zahllose Durchstarter, die (bisher) ohne Titel geblieben sind: In Sachen Aushängeschilder hat der Kölner Sport traditionell einiges zu bieten. Namen wie Fabian Hambüchen, Timo Horn, Alexandra Wester oder Max Hoff fallen uns dabei sofort ein, sie gehören durch ihre TV- und Medienpräsenz zu den bekanntesten Gesichtern, die die Domstadt in Sachen Sport präsentieren kann. Doch das ist natürlich längst nicht alles. Auch Sportler wie Deniz Ilbay (Boxen), Torben Jacobs (Voltigieren) oder Peter Scheel (Golf) sind großartige Repräsentanten des Kölner Sports. Ganz genau so wie Nadine Apetz (Boxen), Laura Vargas-Koch (Judo) sowie die Hockey-Teams von Rot-Weiss Köln oder die Tänzer und Tänzerinnen vom TTC Rot-Gold Köln e.V.! Sie alle und viele mehr (komplette Liste rechts) sind nominiert, Kölns Sportler des Jahres 2016 zu werden.

Programm für 550 Gäste

Mit Unterstützung der Stadt Köln veranstalten die Agenturen HEIMSPIELE und VETO am 25. März 2017 in der Flora Köln die „Kölsche SportNacht“, während der die Auszeichnungen in den unterschiedlichen Kategorien vergeben werden. Neben Kölns Sportler, Sportlerin und Team des Jahres 2016 werden auch Kölns Nachwuchssportler und die Person des Kölner Sports 2016 gesucht und an diesem Abend geehrt. Im Vorfeld der „Kölschen SportNacht“ 2017 verleiht Oberbürgermeisterin Henriette Reker allen nominierten Sportlerinnen und Sportlern im Dachsalon der Flora außerdem die Große Sportplakette der Stadt Köln. Ca. 550 Gäste werden dabei sein und bekommen ein unterhaltsames Programm geboten. Nach einem „Warm-up“ in der Kölsch-Lounge startet um 19:30 Uhr der offizielle Teil der Veranstaltung mit Drei-Gänge-Menü, den Ehrungen und Entertainment auf der Bühne. Im Anschluss startet die „Jlöck Jehat“-Verlosung, deren Erlös später dem Nachwuchssportler und der Person des Kölner Sports zugeht. Später am Abend sorgt dann eine Live-Band für die richtige Stimmung, das zeitliche Ende ist offen.

So funktioniert die Wahl

Doch bevor Ehrungen vergeben werden, muss zunächst einmal klar sein, wer sie bekommt. Deswegen können Kölns Sportler, Sportlerin und Team des Jahres 2016 vom 20. Februar bis zum 13. März 2017 gewählt werden. Die Wahl findet online unter www.koelschesportnacht.de statt. Dort stehen alle SportlerInnen zur Wahl, die rechts unter den Nominierten aufgeführt sind. Aus den Top 5 aller Stimmen bestimmt ein Gremium aus regionalen Sportredaktionen die Sieger.

Mit den Sonderehrungen soll darüber hinaus der Kölner Nachwuchssport unterstützt und herausragendes Engagement für den Kölner Sport ausgezeichnet werden. Vorschläge für die Person des Kölner Sports sowie Kölns Nachwuchssportler 2016 können bis zum 13. März 2017 eingereicht werden, ebenfalls auf der Internetseite www.koelschesportnacht.de. Alle Vorschläge werden durch ein Gremium gesichtet, das die Sieger auswählt. Die Person des Kölner Sports und Kölns Nachwuchssportler erhalten darüber hinaus je 50 Prozent der Einnahmen aus der Verlosung „Jlöck Jehat“, die am Veranstaltungsabend stattfindet.

Themen für einen Kandidaten für die Person des Kölner Sports können beispielsweise sein: Projekte in der Jugendarbeit, Integration von Menschen mit Migrationshintergrund oder Aktionen gegen Rassismus. Die Person muss allerdings in Köln leben oder ein Projekt in Köln fördern.

Für Kölns Nachwuchssportler gelten folgende Bedingungen: Mit Stichtag 31. Dezember 2016 muss er/sie zwischen 16 und 21 Jahre jung gewesen sein. Dazu lebt und trainiert er/sie in Köln bzw. startet für einen Kölner Verein. Dazu sollten bereits nationale und/oder internationale Erfolge vorzuweisen sein. Also: Ran an die Tasten, abstimmen und Vorschläge machen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.