Köln.Sport

Kießling auch nach Klose-Aus nicht dabei

Quelle: IMAGO

Muss weiter auf seine nächste Nominierung für die Nationalelf warten: Stefan Kießling.

Miroslav Klose von Lazio Rom hat sich einen Teilabriss des Außenbandes zugezogen und fällt fünf Wochen aus. Doch wer dachte, Bundestrainer Jogi Löw nominiert Bayers Stefan Kießling nach, der hat sich getäuscht.

Statt dem bisher erfolgreichsten Deutschen der laufenden Bundesliga-Saison (13 Tore) nominierte der Bundestrainer lieber mit Sven Bender (Borussia Dortmund) einen defensiven Mittelfeldspieler für das Testspiel gegen Frankreich (Mi., 21 Uhr) nach. Und das, obwohl nun mit Mario Gomez lediglich ein gelernter Mittelstürmer im Kader steht. Löw plant, im Fall der Fälle Lukas Podolski oder André Schürrle in der Sturmspitze auflaufen zu lassen.

 

Für den Bayer-Stürmer bleibt unterdessen nur die gleiche Wahl, die er immer hat: weiter treffen, dann wird es auch mit der Nominierung irgendwann wieder klappen. Angeblich soll Kießling bereits im März in den WM-Qualifikationsspielen gegen Kasachstan im Kader stehen, auch bei der USA-Reise Ende Mai (Spiele gegen Ecuador und USA) seine Chance kriegen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.