Köln.Sport

Julia Rick eilt von Titel zu Titel

Die Kölner Wakeboarderin Julia Rick hat in Ägypten zum fünften Mal in Folge die IWWF Europameisterschaft gewonnen.
Julia Rick

Seit 2013 ist Julia Rick professionelle Wakeboarderin (Foto: Wilfried Rick)

Sie ist und bleibt die Nummer Eins im internationalen Wakeboard-Universum. In der Woche vom 29. November bis 1. Dezember sicherte sich Julia Rick in El Gouna (Ägypten) bereits zum fünften Mal hintereinander den Titel bei den IWWF (International Waterski and Wakeboard Federation) Europa- und Afrika-Meisterschaften. Mit einem Score von 85.67 lag die Kölnerin in der Kategorie „Open Ladies“ weit vor der Zweitplatzierten Sanne Meijer aus den Niederlanden (67.00) und Marina Kacheeva aus Russland (61.33).

Dabei störte es Rick nicht, dass sie erst zwei Tage zuvor aus Korat (Thailand) angereist war, wo sie souverän die Korat Open gewonnen hatte (24.-26.11.). Die beiden Erfolge runden für Rick ein extrem erfolgreiches Jahr ab. In den letzten zwei Monaten siegte die 24-Jährige gleich bei mehreren prestigeträchtigen internationalen Turnier.

Julia Rick ist nicht zu stoppen

Bereits bei den WWA Wake Park World Championships (29.09.-01.10.) in Camarines Sur (Philippinen) war Rick nicht zu schlagen und konnte sich am Ende Weltmeisterin in der Kategorie „Women’s Professional“ nennen. Auch diesen Titel heimste sie bereits zum fünften Mal in Folge ein (2013-17). Knapp einen Monat später konnte sie auch beim 47. World Cup-Stop der IWWF in Shanghai (02.-04.10.) ihrer Favoritenrolle gerecht werden und stand am Ende ganz oben auf dem Treppchen.

Mittlerweile ist Julia Rick wieder zurück in ihrer Heimatstadt Köln. Köln.Sport nutzt die Chance und trifft die Weltklasse-Wakeboarderin zum Interview. Nachlesen könnt ihr das in der Februar-Ausgabe des Köln.Sport-Magazins (erhältlich ab dem 18.01.2018)!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.