Köln.Sport

Judo: WM mit Tölzer und Bischof

Quelle: Imago

Ole Bischof ist als amtierender Olympiasieger und Bronzegewinner bei der WM 2009 der bekannteste Judoka im Aufgebot des DJB.

Wenn vom 23. bis zum 28. August die Judoka in Paris zu den Welttitelkämpfen auf die Matte gehen, sind auch zwei Kölsche dabei: Ole Bischof und Andreas Tölzer stehen im DJB-Aufgebot.

An der Spitze des Aufgebots für die Judo-WM in Paris, die vom 23. bis 28. August ausgetragen werden, stehen mit Olympiasieger Ole Bischof und Vize-Weltmeister Andreas Tölzer zwei Athleten mit starken kölschen Bezug.

Der gebürtige Reutlinger Ole Bischof sorgte 2008 für einen Paukenschlag, als er in Peking Olympiasieger in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm wurde. Der heute 31-jährige trainiert am Bundes- und Landesleistungszentrum in Köln und studiert an der Kölner Universität Volkswirtschaftslehre.

Ebenfalls 31 Lenze zählt Andreas Tölzer, der bei den letzten Weltmeisterschaften in Tokio Silber in der Gewichtsklasse ab 100 Kilogramm erkämpfen konnte. Derzeit ist der gebürtige Bonner als Berufssoldat in der Sportförderkompanie Köln tätig. Als Einzelstarter geht er jedoch für den 1. JC Mönchengladbach auf die Matte und ist daher auch als „Bulle von Gladbach“ bekannt.

Insgesamt nominierte der Deutsche Judo-Bund 19 Athleten in zwölf von 14 Gewichtsklassen für die Titelkämpfe in Frankreichs Hauptstadt und ist zudem in den beiden Team-Wettbewerben vertreten. 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.