Köln.Sport

Jojic verlässt FC

Milos Jojic wird nächste Saison nicht mehr für den 1. FC Köln auflaufen. Der 26-Jährige wechselt in die Türkei.
Milos Jojic

Kapitel beendet: Milos Jojic verlässt den FC in Richtung Türkei (Foto: imago/Herbert Bucco)

Ganz überraschend kommt diese Nachricht nicht: Milos Jojic verlässt den Effzeh und schließt sich dem türkischen Club Istanbul Basaksehir FK an. Bereits aus dem Trainingslager in Bad Gögging war Jojic wegen angeblicher Adduktorenprobleme abgreist, auch auf dem offiziellen Mannschaftsfoto fehlte der Serbe.

Nun ist der Grund bekannt. Der 1. FC Köln hat für Jojic, dessen Vertrag in Köln bis 2019 lief, einen Abnehmer gefunden. In Istanbul erhält der zentrale Mittelfeldspieler einen Kontrakt bis 2021, über die Wechselmodalitäten machte der FC keine Angaben.

„Milos wollte sich gerne verändern. Mit dem Wechsel zu Basaksehir hat er sehr gute Bedingungen für einen Neuanfang. Wir danken ihm für seinen Einsatz für den FC und wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg“, so FC-Geschäftsführer Armin Veh zu Jojics Abschied.

Starke Konkurrenz in der Zentrale

In Köln hatte Milos  Jojic wenig Aussichten auf einen Stammplatz. Salih Özcan, Vincent Koziello, Louis Schaub, Nikolas Nartey sowie Matthias Lehmann und dem zu Saisonbeginn verletzte Marco Höger: Die Zentrale des FC ist stark besetzt, der Konkurrenzkampf riesig.

Nun also flüchtet der Serbe, der 2015 aus Dortmund in die Domstadt wechselte, nach Istanbul. Insgesamt bestritt er in den drei Jahren Vereinszugehörigkeit 72 Spiele mit dem Geißbock auf der Brust, in denen ihm neun Tore und zwölf Vorlagen gelangen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.