Köln.Sport

Haie im Novemberrausch

Die Kölner Haie sind im Moment nicht aufzuhalten. Mit einem deutlichen 6:1-Sieg gegen Augsburg klettert der KEC auf Rang sechs der DEL-Tabelle.
Novemberrausch

Ryan Jones hat allen Grund zum Jubeln. Für die Kölner Haie läuft es im November wie am Schnürchen (Foto: imago/mika)

Was war nicht alles geschrieben worden, nachdem die Kölner Haie im Oktober zwischenzeitlich fünf Niederlagen in sechs Partien kassierten. Das Team schien am Tiefpunkt, Coach Peter Draisaitl bereits angezählt. Doch mit dem ersten Novembertag war der Oktoberblues plötzlich wie weggeblasen. Einem 5:3 in Wolfsburg folgte ein 3:2 in Bremerhaven und nun gestern der höchste Sieg der Saison (6:1).

Der gebürtige Augsburger Alex Oblinger, der gestern sein erstes Tor im Haie-Trikot schoss, zeigte sich nach der Partie zufrieden: „Auch heute war nicht alles perfekt, aber wir haben einige Sachen richtig gut gemacht. Dieses Selbstvertrauen wollen wir jetzt natürlich mit ins Wochenende nehmen.“

In der Tat scheint das wiedergefundene Vertrauen in die eigene Stärke einer der wichtigsten Faktoren für die momentane Erfolgswelle zu sein. Zu sehen war das gestern vor allem bei den Powerplayformationen, die stolze vier der sechs Treffer beisteuerten. Vorbildlich war auch die Defensivleistung der Haie. Dank guter Organisation und makelloser Zweikampfführung ließen sich die Hausherren durch die Gäste aus Augsburg nur selten in Bedrängnis bringen.

Die stehenden Ovationen nach Spielende hatte sich das Draisaitl-Team also verdient, einziger Wehrmutstropfen dürfte das geringe Zuschauerinteresse gewesen sein. Nur 7.538 Zuschauern unterstützten den Kölner Eishockeyclub in der Lanxess Arena. Sollten die Haie ihr November-Gesicht beibehalten, wird es aber wohl nicht lange dauern, bis sich die Zuschauerzahl wieder im fünfstelligen Bereich bewegt.

Beim nächsten Heimspiel dürfte das ohnehin der Fall sein. Am Sonntag, den 18.11.2018, steigt das erste Heim-Derby gegen die Düsseldorfer EG (16:30 Uhr). Zuvor müssen die Haie aber noch auswärts ran. Am kommenden Freitag steht die Auswärtspartie in Mannheim (19:30 Uhr) auf dem Spielplan.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.