Köln.Sport

Haie: Bolduc fällt lange aus

Verletzungsschock bei den Haien: Noch vor dem ersten Mannschaftstraining müssen die Kölner Haie die Hiobsbotschaft von Alexandre Bolduc hinnehmen.
Zweikampf-Action zwischen Alexandre Bolduc (KEC) und Tyler Haskins (Wolfsburger Grizzlys).

Alexandre Bolduc wird dem KEC aufgrund seiner Beinverletzung monatelang fehlen (Foto: imago/mika)

Die Kölner Haie müssen lange auf ihren Stürmer Alexandre Bolduc verzichten. Während der laufenden Leistungstest im Zuge der Vorbereitung zog sich der 32-Jährige eine Beinverletzung zu und wurde bereits erfolgreich in der MediaPark Klinik operiert. Wie lange er letztlich ausfällt, ist nicht bekannt. Fest steht: Die Haie müssen mehrere Monate auf Bolduc verzichten.

Trotz des herben Verlustes bleibt Haie-Sportdirektor Mark Mahon optimistisch: „Alex ist sehr motiviert zurück nach Köln gekommen und war dazu bereit, eine führende Rolle im Team zu übernehmen. Diese unglückliche Verletzung trifft ihn und uns sehr hart. Aber ich glaube an die Stärke unseres Kaders, der diesen Ausfall auffangen wird. Nichtsdestotrotz werden wir den Spielermarkt jetzt noch einmal genauer sondieren müssen.“

Junges Blut für Köln

Aber es gibt auch positive Nachrichten von den Kölner, die in der kommenden Saison auf Vladislav Filin bauen können. Der 22-Jährige Deutsch-Russe, derzeit bei Haie-Kooperationspartner Löwen Frankfurt unter Vertrag stehend, wird mit einer Förderlizenz ausgestattet und ist ab sofort auch für Köln spielberechtigt. Der Linksschütze stand bislang 41 Mal in der DEL auf dem Eis.

Wie Mark Mahon erklärt, hat der Deal aber nichts mit der Verletzung von Bolduc zu tun: „Vladislav Filin ist ein junger, ehrgeiziger Spieler, der unserem Kader weitere Tiefe verleihen wird. Dieser Schritt ist schon länger mit Frankfurt geplant gewesen und hat nichts mit der Bolduc-Verletzung zu tun.“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.